Open Madaef: Richard Kind siegt dank guter Platzkentniss

 

„Das war so etwas wie die US Open der Pro Golf Tour!“ Mit diesen Worten beschrieb Turnierdirektor Kariem Baraka die Schwierigkeit des Championship-Parcours des Pullman El Jadida Royal Golf & Spa in Marokko: Enge, von Wald gesäumte Fairways, dichtes, hohes Rough, kleine, schnelle Grüns. Der Niederländer Richard Kind kam mit den anspruchsvollen Bedingungen am besten zurecht und sicherte sich bei der Open Madaef in El Jadida mit 7 unter Par seinen ersten Saisonsieg. Zweiter wurde Bernd Ritthammer aus Gunzenhausen (-5), der damit die Nummer 1 der Rangliste bleibt.

Nur die Top 3 blieben am Ende unter Par: Das spiegelt treffend die Qualität der sportlichen Herausforderung wider, der sich die Spieler der Pro Golf Tour beim neunten Turnier der Saison 2013 stellen mussten. „Auf diesem Platz ist es entscheidend, den Ball wirklich sehr gut zu steuern“, so Sieger Richard Kind. Und gute Ortskenntnis ist ganz offenbar auch von Vorteil: 2010 hatte der heute 28-Jährige den Platz bereits im Rahmen eines Turniers der Challenge Tour gespielt, damals Runde 1 mit 63 Schlägen bewältigt und am Ende Rang 4 belegt. Diesmal notierte der Professional aus Den Haag Runden von 71 und zweimal 69 Schlägen auf seiner Scorekarte, zeigte sich an allen Tagen hochpräzise vom Abschlag und mit gefühlvollem Eisenspiel. „Man braucht hier sowohl vom Tee als auch für den Schlag ins Grün einen sehr zuverlässigen Fade“, so Kind. Der gelang ihm in allen drei Durchgängen nahezu perfekt, und so konnte er am Ende auch Bernd Ritthammer, die Nummer 1 der Pro Golf Tour Order of Merit, hinter sich lassen. Der Deutsche hatte zum Turnier-Auftakt mit 70 Schlägen die Führung übernommen, musste die Pole Position nach einer 72 am zweiten Tag jedoch an Kind abgeben. Im dritten Durchgang brachten beide 69er Runden ins Clubhaus – der Sieg für Kind. Rang 3 ging schließlich mit 4 unter Par an dessen Landsmann Daan Huizing, dem am Finaltag mit 67 Schlägen der beste Einzelscore des Turniers gelang. An den ersten beiden Tagen hatte er 72 und 73 Schläge gebraucht.

Bereits am 15. April steht mit Runde 1 der Open Dar Es Salam in Rabat das nächste Turnier der Pro Golf Tour auf dem Programm. Titelverteidiger ist dort David Law – und der Schotte scheint bestens präpariert für das Turnier: Bei der Open Madaef teilte er Platz 4 mit Lokalmatador Younes El Hassani und mit Marcel Schneider, dem zweitbesten Deutschen bei der Open Madaef; sie alle spielten 3 über Par (www.progolftour.de).


Open Madaef
Ranglistenturnier der Pro Golf Tour / 9. – 11. April 2013 / El Jadida Royal Golf & Spa, Marokko / Par 72

Platz

Land

Name

R1

R2

R3

Gesamt

Preisgeld in Euro

1

KIND, Richard

71

69

69

-7

5000,00

2

RITTHAMMER, Bernd

70

72

69

-5

3000,00

3

HUIZING, Daan

72

73

67

-4

2000,00

T4

LAW, David

73

75

71

+3

1353,33

T4

EL HASSANI, Younes

75

72

72

+3

1353,33

T4

SCHNEIDER, Marcel

71

74

74

+3

1353,33

7

KANNLER, Sebastian

74

71

75

+4

1080,00

8

ANTONELLI, David

75

78

69

+6

960,00

 

Was denken Sie?