Mannschafts-Europameisterschaft am Scharmützelsee

Die 16 besten Golf-Mannschaften Europas werden vom 10. bis 14. Juli 2018 auf dem FALDO Course Berlin im Golfresort A-ROSA Scharmützelsee in Bad Saarow aufeinander treffen. Der Deutsche Golf Verband (DGV) richtet die Europäische Mannschaftsmeisterschaft der Herren im Auftrag des Europäischen Golf Verbandes (EGA) erstmals seit 1969 aus. Damals wurde das deutsche Team im Hamburger GC Falkenstein hinter England Zweiter.

Der Turnierplatz im Südosten Berlins war bereits Ausrichter zahlreicher internationaler Meisterschaften, wie den German Open 1998 und 1999, den Mannschafts-Weltmeisterschaften im Jahr 2000, den Ladies und den Senior German Open 2001 sowie der Europameisterschaften der Herren 2007. Der DGV hatte sich 2015 mit diesem Platz auch um die Austragung des Ryder Cup 2022 beworben. Der naturbelassene Platz liegt am Ufer des Scharmützelsees und bietet schottisches Links-Design mit 133 tiefen Pot-Bunkern, dünen-ähnlichen Fairways und ondulierten Grüns. Der 6486 Meter lange FALDO Course wurde vom sechsfachen Major-Gewinner Sir Nick Faldo designt.

Der FALDO Course Berlin im A-ROSA Scharmützelsee. Foto: pr/ A-Rosa

Mit der Mannschafts-Europameisterschaft (EMM), die seit 1959 ausgetragen wird, findet eines der traditionsreichsten Turniere Europas in Brandenburg statt. Bis 2007 wurde das Turnier alle zwei Jahre ausgetragen, seitdem treffen die besten 16 Ländervertretungen Europas jährlich aufeinander. Rekordsieger ist England mit elf Titeln. Deutschland konnte die Meisterschaft bislang noch nicht gewinnen. Im vergangenen Jahr landete das deutsche Team mit Max Schmitt vom Golfclub Rheinhessen-Wißberg am Ende auf dem 13. Platz. Von einem Heimvorteil will Bundestrainer Ulrich Eckhardt nichts wissen, dennoch hofft er auf die Qualifikation für einen Start im ersten Flight. „Ziel ist es, unter die ersten acht in der Qualifikation zu kommen. Die Mannschaft hat sich verändert, einige Leistungsträger sind in den Profibereich gewechselt. Wenn wir dann in der Matchplay Phase alles abrufen können, sind wir durchaus in der Lage den einen oder anderen Favoriten zu schlagen. Denn wir können auf starke Nachrücker aus dem Jugendbereich bauen.“ So hat Falko Hanisch sehr gute Chancen, dabei zu sein. Der 18-Jährige aus der Trainingsgruppe von Gregor Tilch, seinem Heimtrainer beim GC Berlin Stolper Heide, gewann 2016 unter dem damaligen Bundestrainer Jungen, Ulrich Eckhardt, das wichtigste Jungen-Golfturnier der Welt, die British Boys, und zog 2017 als Titelverteidiger erneut ins Finale ein. In Bad Saarow spielen nur die Mannschaften, die nach den beiden Qualifikationstagen unter den ersten acht – im ersten Flight – stehen, auch um den Titel des Europameisters. 2017 hieß der Sieger am Ende Spanien, Zweiter wurde England.

Was denken Sie?