Golfturniere 2017

Der Terminkalender ist für Golffans auch 2017 wieder prall gefüllt. Neben den vier Major Turnieren gibt es die PGA Tour und die European Tour. Letztere ist keinesfalls nur auf den europäischen Kontinent beschränkt, sondern hat ihre Fühler auch bereits nach Afrika und Asien ausgestreckt. Mittlerweile können die Fans ihre Stars nicht nur im TV verfolgen, sondern auch den einen oder anderen Tipp riskieren. Golf gehört bei den meisten Buchmachern zum Standard. Ein Beispiel der Anbieter Bet365.

Major Turniere 2017

Die vier Major Golf Championships sind alljährlich die wichtigsten Termine im Golfkalender. Drei davon werden in den USA und eines in Großbritannien ausgetragen. Hier messen sich regelmäßig die besten Golfprofis der Welt. Los geht es mit dem US Masters in Augusta, welches vom 06.04 bis 09.04 ausgetragen wird. Es ist das einzige Masters Turnier, dass seit der erste Austragung 1934 stets am selben Ort stattfindet. Der Gewinner erhält ein lebenslanges Startrecht, sowie ein grünes Sakko, welches ein Jahr getragen werden darf.

Mitte Juni werden die US Open in Erin Hills im Bundesstaat Wisconsin gespielt. Die US Open gelten seit jeher als Turnier der Außenseiter. Hier gewinnen sehr häufig Spieler, die man vorher nicht unbedingt auf der Rechnung hatte. Die British Open sind das einzige Master Turnier, dass außerhalb der USA ausgetragen wird. Das älteste Master Turnier der Welt findet 2017 bereits zum 146. Mal statt. Austragungsort ist Royal Birkdale in Schottland.

Die PGA Championship stellt den Saisonabschluss dar. Es ist das einzige der vier Majors, an dem keine Amateure teilnehmen. Nur wer bereits ein Major Turnier gewonnen hat, erhält eines der begehrten Tickets. Maximal können 156 Spieler teilnehmen. Als bisher einziger Deutscher hat 2010 Martin Kaymer die PGA Championship gewonnen.

PGA Turniere mit bis zu 10 Millionen Preisgeld

Im Rahmen der PGA Tour wurde 1999 erstmals die World Golf Championships (WGC) ausgetragen. Gespielt werden vier Turniere mit einem Preisgeld von jeweils 8,5 Millionen Dollar. Die Austragungsorte wechseln jährlich. Ein weiteres Highlight ist der seit 2007 stattfindende FedEx-Cup. In den Monaten August und September werden in vier Playoff-Turnieren ermittelt. Dem Sieger winkt ein Preisgeld von 10 Millionen Dollar, der höchste Betrag den es beim Golf zu gewinnen gibt.

Die PGA European Tour ist die zweitgrößte Profi-Turnierserie beim Golf. Die Turniere finden nicht ausschließlich in Europa, sondern weltweit statt. Die Preisgeldrangliste unter dem Namen „Race to Dubai“ starte im November über 12 Monate bis Oktober des Folgejahres. Auftakt ist der South African Open Championship im November, Saisonabschluss der DP World Tour Championship in Dubai. Die spannende Final Series besteht aus vier Turnieren, zu denen unter anderem auch die BMW Open gehören.

Die Damen suchen auf der LPGA Tour nach der besten Spielerin. Die Turniere werden auf vier Kontinenten ausgetragen. Um die Attraktivität zu steigern, wurden auch in diesem Wettbewerb die Preisgelder nochmals angehoben. Das weibliche Äquivalent der European Tour ist die Ladies European Tour, abgekürzt LET. Aus sie erfreut sich steigender Beliebtheit und wird nun auch häufiger durch Liveberichterstattung begleitet.

Zu den besonderen Highlights gehört der alle zwei Jahre ausgetragene Ryder Cup. Hierbei treten die besten Spieler aus Europa und den USA gegeneinander an. Im Gegensatz zu den anderen Turnieren geht es hierbei nicht um Preisgeld, sondern ausschließlich um Ruhm und Ehre.

Was denken Sie?