Golfen unterm Regenbogen: Die German-Rainbow-Open

Der Golfplatz steht im Zeichen der Regenbogenfarben, Schwule und Lesben bringen Schwung in den etablierten Sport, so versprechen es die Macher von Europas größtem schwul-lesbischen Golfturnier. Bereits seit 2005 finden die German-Rainbow-Open jedes Jahr statt. Mit wachsendem Erfolg: Anmeldungen aus den USA, England, Belgien und Frankreich zeigen, welches Renommee diese Meisterschaft inzwischen genießt.

Pinkes Jacket für die Sieger

Gespielt wird an 2 Tagen, jeweils 18 Loch, in einer Brutto und 4 Netto-Klassen. Austragungsort ist in diesem Jahr der Platz „WINSTONlinks course“. Die Vorrunde (erster Tag) wird in gemischten Vierer-Flights gespielt, am zweiten Tag starten die Teilnehmer in Dreier-Flights – abhängig vom Vortagesergebnis – in die Finalrunde. (Brutto-) Siegerin und Sieger erhalten in Anlehnung an das berühmte Masters in Augusta ein Jacket – bei den German-Rainbow-Golfern ist es pink.

Auch Nicht-Golfer der Gay Community kommen zum Zug. Ihnen bietet der German-Rainbow- Open e.V. die Chance, in einem kostenlosen Schnupperkurs unter professioneller Anleitung die Faszination dieses Sports zu erfahren – und natürlich steht für alle Teilnehmerinnen neben Golf auch der Spaßfaktor ganz weit oben auf der Liste. So gibt es  „Players-Night“, einer Mischung aus festlichem Buffet und Tanz-Club in der Waldresidenz des Schloss Basthorst,

Links:

www.german-rainbow-open.com

www.german-rainbow-golfers.com

www.winstongolf.de

Es gibt 3 Kommentare

  1. Ottmar Meier

    Liebe Redaktion.

    Eine Korrektur hätte ich zum obigen Text – vielleicht ist das in der Darstellung etwas undeutlich ‚rübergekommen:
    Am ersten Tag spielen alle Teilnehmer (bis 120 Pers.) den WINSTONopen – Course, am 2 Tag die HCPs 28 und besser den WINSTONlinks, 28.1 und höher den WINSTONopen…

    Herzlichen Dank, beste Grüße,
    Ottmar Meier

  2. andrea gollbach

    hallo golfsportmagazin,
    was für eine erfreuliche überraschung, ein beitrag über lesbisch-schwules golfen!
    weiter so. wir sind eine recht grosse gemeinschaft und ich spreche sicherlich für viele von uns, wenn ich sage, dass wir uns über weitere beiträge aus dem bereich lesbischschwules golfen freuen würden.
    mit freundlichen grüssen
    andrea gollbach

  3. Redaktion

    Liebe Andra Gollbach,
    wir bleiben auf jeden Fall dran und werden auch in Zukunft immer wieder etwas bringen, versprochen!

    Gregor Landwehr
    Golfsportmagazin.de

Was denken Sie?