Gold für Österreich: Bernard Neumayer gewinnt Gold bei den Ski & Golf Weltmeisterschaft 2012

250 internationale Athleten aus 16 Nationen zeigten gute Leistungen beim Skifahren und Golfen um wie alle Jahre wieder die Weltmeister in dieser ungewöhnlichen und spannenden Kombination zu küren.

Der 24-jährige Radstädter Bernard Neumayer

Der 24-jährige Radstädter Bernard Neumayer

Nach einem Riesentorlauf am Kitzsteinhorn Gletscher dominierte noch das schwedische Skiass und Vorjahressieger Patrik Järbyn (SWE), dicht gefolgt von österreichischen Ski-Nachwuchs-Hoffnung Frederic Bertold (AUT) und dem Skicross Weltmeister Tomas Kraus (CZE). Bei den Damen führte nach dem Gletscherrennen die ehemalige Abfahrts-Weltcupsiegerin Katharina Gutensohn, die aber nach der ersten Golfrunde auf Platz 3 zurückfiel, und zur zweiten Golfrunde wegen einer Erkrankung nicht mehr antreten konnte.

Am den Tagen darauf verlagerte sich die Wettkampfstätte auf die beiden 18 Loch Kurse des Goldclub Zell am See. Der Nationalspieler Bernard Neumayer (AUT) startete nach einem 12. Platz nach dem Skibewerb seine Aufholrunde. Mit einer Runde vier unter Par übernahm der junge Radstädter die Führung und konnte den Schweden Patrik Järbyn auf Platz 2 verweisen.
Stefan Egger und Charly Bauer (beide AUT) erzielen mit jeweils 6 Schlägen unter Par am ersten Tag die niedersten Golfrunden der WM.

An dem mit Spannung geprägten Finaltag am Samstag bewies Neumayer erneut Nervenstärke, konnte seinen Vorsprung dann auf 3 Schläge ausbauen und sicherte sich somit den Weltmeistertitel. Der ebenfalls erst 21-jährige Kitzbühler Patrick Bätz (AUT) holte mit zwei souveränen Par Runden stark auf und landete letztlich auf dem zweiten Platz. Dritter wurde der vierfache Kitzbüheler SKI & GOLF Weltmeister Oswald Hochfilzer. Patrik Järbyn (SWE) erzielte in der Endabrechnung derOverall Wertung Platz vier, konnte sich aber in der PRO Klasse die Goldmedaille holen.

Für das beste Golfresultat insgesamt sorgte der schwedische Tour Spieler Frederik Nyberg mit 6 unter par. Ex-Rallyefahrer und ÖGV Präsident und Franz Wittmann staunt als Zaungast über die starken Leistungen der Internationalen Protagonisten.

Bei den Damen konnte Nicola Wolf (AUT) mit einem Schlag Vorsprung auf die Siegerin vom Vorjahr Eva Kozeluhova (CZE) den Bewerb für sich entscheiden. Evelyn Thurner  (AUT) sicherte sich die Bronzemedaille.

Team Kitzbühel holt wieder Gold im Teambewerb

Das starke Team aus Tirol mit Walter Fischer, Stefan Egger, Anton Ortner, Oswald Hochfilzer und Patrick Bätz (statt Bode Miller) holte sich den Titel bereits zum 5. Mal en suite.

Den Mixed Bewerb ging der Titel an das Kitzbühler Paar Walter Fischer und Evelyn Thurner.

Was denken Sie?