Deutsche Meisterschaften der Golferinnen und Golfer mit Behinderung

 

Vom 11. bis 12. August 2012 finden die Deutschen Meisterschaften der Golferinnen und Golfer mit Behinderung in Hamburg statt. Der Golf- und Country Club Hamburg-Treudelberg ist erstmals Gastgeber der Veranstaltung und erwartet 66 Teilnehmer.

Neben den Titelverteidigern Gabriele Lorenz (G&LC Lichtenau) und Rainer Birkenstock (GC Rhein Main) sind auch die Lokal-Matadoren Reinhard Friske (G&CC Hamburg-Treudelberg) sowie Klaus Ahrens und Reinhold Baumann (beide GC Hamburg-Ahrensburg) am Start. Friske war bereits 2003, 2004 und 2010 Deutscher Meister der Golfer mit Behinderung und erhielt im Juni 2012 den „Hamburg Golf Award“ für seine sportlichen Leistungen. Jetzt hat er auf dem Gelände seines Heimatclubs die Chance, Titel Nummer vier zu erkämpfen.

Die besten Bruttoergebnisse der Damen und Herren werden mit dem jeweiligen Meistertitel gekürt. Darüber hinaus gibt es Medaillen über die Nettowertungen in den Sonderkategorien Arm, Bein, Blind, Mental, Rollstuhl und Sonstige zu gewinnen.

Seit 2007 richtet der DGV die Deutschen Meisterschaften der Golferinnen und Golfer mit Behinderung aus und die Teilnehmerzahl steigt jährlich. Golf ist eine ideale Sportart für Menschen mit Behinderungen und Krankheitsbildern – ob körperliche oder mentale Einschränkungen von Fähigkeiten, ob jung oder alt – jeder kann diesen Sport aktiv betreiben und Erfolge verzeichnen.

Was denken Sie?