Das war der Golfkongress 2014

Am 18. und 19. September traf sich die deutsche Golfbranche zum Golfkongress in Nürnberg. Die Teilnehmer sowie die ideellen Träger – der Deutsche Golf Verband (DGV), die Professional Golfers Association of Germany (PGA), der Golf Management Verband Deutschland (GMVD), der Greenkeeper Verband Deutschland (GVD) sowie der Bundesverband Golfanlagen (BVGA) – ziehen aus, um einen Teil der sieben Millionen Deutschen, die dem Golfsport gegenüber positiv eingestellt sind, als Kunden zu gewinnen.

Golf Business-Cup im Golf-Club Herzogenaurach

Sportlicher Beginn des Kongresses war der Golf Business-Cup 2014, der im Golf- Club Herzogenaurach in Kooperation mit den Verbänden ausgetragen wurde. Am 17. September trafen sich knapp 70 Teilnehmer, um bei spätsommerlichen Temperaturen nach einem Kanonenstart um 11.00 Uhr auf die Runde zu gehen.

Gesellschaftlicher Höhepunkt des B2B-Turniers war die Abendveranstaltung. Nach der offiziellen Begrüßung durch Detlef Hennings, Präsident des GMVD, Andreas Dorsch, als Geschäftsführer von Matchpoint PR zum vierten Mal Organisator des Golfkongresses und des B2B-Cups, und Rolf Keller von der NürnbergMesse GmbH folgte die Ehrung der diesjährigen CCM-Graduierten des GMVD. Die Teilnehmer, die sich 2014 graduieren haben lassen, nahmen ihre Urkunden vor Ort von Markus Erdmann, dem Vorsitzenden des GMVD- Graduierungsausschusses, entgegen. Danach folgte die Siegerehrung mit hochwertigen Preisen wie Golfbags von Titleist und JuCad oder Reisegutscheinen des „Traumschiffs“ Die Deutschland. Hubert Oswald, Geschäftsführer der Golfanlage Schloss Egmating, überreichte den Owners-Cup des BVGA, der ebenfalls im Rahmen des Golf Business-Cups ausgetragen wurde.

Verbände luden zum Golfkongress 2014

Der Golfkongress hat sich bei seiner vierten Durchführung als ein Branchentreff etabliert. Rund 150 Personen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum besuchten die beiden Kongresstage, die mit Networking-Breakfast und -Lunch auch Gelegenheit boten, sich mit Berufskollegen, Verbands- und Industrievertretern auszutauschen.

Eröffnet wurde die Golfmanagement-Fachtagung durch offizielle Vertreter der fünf teilnehmenden Verbände sowie durch Hans Joachim Nothelfer, den Präsidenten des DGV. Danach folgten mehrere Vorträge.

Auch die Ausführungen am zweiten Kongresstag stießen auf großen Zuspruch. Sie gaben neue Impulse und hilfreiche Tipps für die tägliche Arbeit auf den Golfanlagen, insbesondere im Vertriebs- und Marketingbereich.

Mit einer kurzen Verabschiedung durch die Geschäftsführer der teilnehmenden Verbände endete der Golfkongress 2014. Die Teilnehmer hatten anschließend die Möglichkeit zu einem Rundgang auf der GaLaBau.

Ergebnisse des Golf Business-Cups 2014

Die Ergebnisse des als nicht vorgabenwirksames Einzelzählspiel nach Stableford über 18-Löcher gespielten Turniers im Golf-Club Herzogenaurach:

1. Brutto Herren: Ramon Männel, 32 Bruttopunkte 1. Brutto Damen: Nataly Remmel, 29 Bruttopunkte

1. Netto A: Rudolf Gering, 38 Nettopunkte 2. Netto A: Sylvia Vorgel, 37 Nettopunkte 3. Netto A: Axel Heck, 36 Nettopunkte

1. Netto B: Saskia Zieschank, 39 Nettopunkte
2. Netto B: Susanne von Zydowitz, 39 Nettopunkte 3. Netto B: Florian Wiesner, 38 Nettopunkte

1. Netto C: Rainer Fuchs, 39 Nettopunkte 2. Netto C: Michael Brandt, 38 Nettopunkte 3. Netto C: Marta Lusawa, 36 Nettopunkte

Sonderwertungen:

Longest Drive Herren: Ramon Männel Longest Drive Damen: Saskia Zieschank

Nearest-to-the-Pin Herren: Detlef Hennings, 2,82 Meter Nearest-to-the-Pin Damen: Claudia Nemetz, 3,23 Meter

Owners-Cup: Manfred Nietert, Golfresort Franzensbad

Was denken Sie?