Bernhard Langer führt Charles Schwab Cup Jahres-Wertung an

Bernhard Langer gewann in diesem Jahr sieben Turniere auf der PGA Tour Champions, holte drei Major-Titel und war bei 21 Starts 15 Mal in den Top-5. Aktuell führt er die Charles Schwab Cup Jahres-Wertung auf die weitere Konkurrenz souverän an.

Seine ganze Dominanz zeigte der Ausnahmesportler aus dem bayerisch-schwäbischen Anhausen bei seinen jüngsten Erfolgen der vergangengen zwei Wochen. Zuerst gewann er mit der Dominion Energy Charity Classic das erste Play-Off Event durch ein Eagle auf dem letzten Grün, dann wurde vor Wochenfrist im Stechen neuer PowerShares QQQ Champion und war somit auch beim zweiten Play-Off erfolgreich.

Mit dieser Ausgangslage geht Bernhard Langer als haushoher Favorit in die Charles Schwab Cup Championship 2017, die vom 10. bis 12. November in Phoenix, Arizona stattfindet und traditionell den Saison-Abschluss der Champions-Tour in Übersee markiert.

Obwohl Bernhard Langer die ersten beiden Play-Offs für sich entscheiden konnte, ist der Charles Schwab Cup Gesamterfolg alles Andere als gesichert. Dafür verantwortlich ist ein ganz spezieller Modus im finalen Event, bei dem nur noch die aktuell besten 36 Professionals startberechtigt sind und vor dem die Tour-Verantwortlichen seit dem vergangenen Jahr den „Reset-Knopf“ drücken. Die Top-5 der Rangliste, der Deutsche Bernhard Langer, der Spanier Miguel Angel Jimenez sowie die Amerikaner Scott McCarron, Kenny Perry und Kevin Sutherland, würden bei einem Sieg der Charles Schwab Cup Championship automatisch auch die Charles Schwab Cup Gesamtwertung 2017 gewinnen.

„Ich unterstützte als Mitglied des Spielerrats die Entscheidung zugunsten dieses Formats, das beim US-Sportpublikum sehr gut ankommt“, bestätigt Bernhard Langer auf Nachfrage zu diesem System. „Es ist nicht unbedingt fair, bringt aber deutlich mehr Spannung bis zum letzten Turnier der Saison.“

Somit gilt es, dem deutschen Golfprofi die Daumen zu drücken, wenn er versucht, das bislang überragende Jahr mit dem Charles Schwab Cup 2017 zu krönen – dies wäre sein fünfter Gewinn insgesamt und sein vierter in Folge.

Was denken Sie?