Ausblick auf die BMW PGA Championship

Olympiasieger Rose, Open-Champion Stenson, der zweimalige Major-Sieger Kaymer und weitere Stars eröffnen die BMW PGA Championship am 23. bis 28. Mai. Der Titelverteidiger Chris Wood lobt die umfangreiche Neugestaltung des West Course im Wentworth Club.

In dieser Woche trifft sich die Golfelite zum ersten Saisonhöhepunkt in Europa. Bei der BMW PGA Championship (23.-28. Mai 2017, Wentworth Club, London) treffen sich die Stars der European Tour zum ersten Turnier der neuen Rolex Series. Gespielt wird auf dem ehrwürdigen West Course, der im vergangenen Jahr, insbesondere auf den Grüns, aufwändig umgebaut wurde.

Die BMW PGA Championship am Sitz der European Tour ist das bedeutendste europäische Golfevent nach der Open Championship und seit dieser Saison mit 7 Millionen US-Dollar Preisgeld dotiert. Das Weltklasse-Feld wird von Open-Champion Henrik Stenson (SWE), dem Olympiaseiger von Rio de Janeiro, Justin Rose (ENG), „Mr. Ryder Cup“ Ian Poulter (ENG) sowie den Major-Champions Martin Kaymer (GER) und Danny Willett (ENG) angeführt.

Lob für den Platz

Titelverteidiger ist der Engländer Chris Wood, der voll des Lobes über den umgestalten West Course ist. Der 29-Jährige ist vor allem von der Qualität der 18 Grüns beeindruckt, die alle von ihrer alten Oberfläche befreit, neu eingesät und teilweise neu gestaltet wurden. „Als ich auf das erste Grün ging und herunter geschaut habe, war mein erster Gedanke: ‚Bin ich auf dem richtigen Golfplatz?’“, sagte Wood. „Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht. Die Grüns sind fantastisch. Jeder Putt hier fühlt sich so echt an. Jeder gute Putter wird es lieben, hier zu spielen.“

Wood selbst fokussiert sich auf die erfolgreiche Titelverteidigung. „Es ist ein Premium-Turnier für uns, ein wichtiges Event auf der European Tour“, sagte er. „Für einen Europäer ist es, da bin ich sicher, neben den Majors das Turnier, das man gewinnen möchte. Ein paar Wochen nach meinem Sieg sagte Justin Rose zu mir: ‚Eins weniger auf der Wunschliste‘. Selbst für einen Major-Sieger wie Justin steht das Turnier ganz weit oben auf seiner Prioritätenliste.“

Neben den weiteren Änderungen am Kurs wurden 29 Bunker entfernt, die übrigen wurden neu gestaltet. „Viele Bunker waren tief und schwierig, sind jetzt aber nicht mehr so unerbittlich“, erklärte Wood. „Das erlaubt es den Spielern, aggressiver zu sein, weil wir auch aus einigen Fairway-Bunkern die Grüns erreichen können. Das sollte den Wettbewerb noch spannender machen. Wenn ich Zuschauer wäre, würde ich Birdies und Eagles sehen wollen. Ich denke, es wird in diesem Jahr viel Spaß machen.“

Einen zusätzlichen Anreiz für spektakuläre Schläge hat BMW in diesem Jahr auf der 18. Spielbahn (Par 5) geschaffen: Gelingt einem Spieler hier ein Albatros (Einlochen mit dem zweiten Schlag), erhält er einen BMW i8 Protonic Red Edition. Das erste Ass auf der 14. Spielbahn (Par 3) wird zudem mit einem BMW M4 belohnt.

Was denken Sie?