Mehr Loft für mehr Carryweite

In der Königsdisziplin der Driver herrscht die Meinung, dass weniger Loft automatisch mehr Weite erzeugt. Die Physik kennt hier jedoch kein Pardon: für z.B. 10,5° Loft (Standard für Herren) spielt, der muss sowohl die Schlägerkopfgeschwindigkeit als auch den Schlägerkopfpfad auf Supersportniveau haben, um reale Schlagweite zu erzeugen. Rund 5 Prozent der Spieler bieten diese Voraussetzungen. Geht der Ball mit 10,5° und normaler Sportlichkeit trotzdem weit, ist es eine trügerische Weite: wenig Flugbahn, viel Roll. Bei Gegenhang, Nässe, Rough etc. ist dann der Schlagweitenunterschied im Vergleich zu guten Landezonen zu groß, um taktisch spielen zu können. Erstes Ziel ist also: mehr Carryweite – und ohne in die physikalischen Grundgesetze dafür abzuschweifen sei hier nur eines empfohlen: mehr Loft.

Der neue Prowinn 420cc von Marken Golf ist ein alter Bekannter mit neuem Loft, der nun mit 17° dem sportlichen Normalgolfer bis hin zum Langsamschwinger sichere und maximierte Carryweiten garantiert. Der Prowinn 420cc / 17° wird individuell maßgefertigt.

Tipp: geht der Ball mit 17° Driverloft zu hoch und und bleibt dann gleich liegen, wurde im Schwung gelöffelt. Einer der populärsten Schwungfehler. Hier empfiehlt sich eine Lektüre des Minimalschwunges.

Was denken Sie?