Mehr Loft für mehr Carryweite

In der Königsdisziplin der Driver herrscht die Meinung, dass weniger Loft automatisch mehr Weite erzeugt. Die Physik kennt hier jedoch kein Pardon: für z.B. 10,5° Loft (Standard für Herren) spielt, der muss sowohl die Schlägerkopfgeschwindigkeit als auch den Schlägerkopfpfad auf Supersportniveau haben, um reale Schlagweite zu erzeugen. Rund 5 Prozent der Spieler bieten diese Voraussetzungen. Geht der Ball mit 10,5° und normaler Sportlichkeit trotzdem weit, ist es eine trügerische Weite: wenig Flugbahn, viel Roll. Bei Gegenhang, Nässe, Rough etc. ist dann der Schlagweitenunterschied im Vergleich zu guten Landezonen zu groß, um taktisch spielen zu können. Erstes Ziel ist also: mehr Carryweite – und ohne in die physikalischen Grundgesetze dafür abzuschweifen sei hier nur eines empfohlen: mehr Loft.

Der neue Prowinn 420cc von Marken Golf ist ein alter Bekannter mit neuem Loft, der nun mit 17° dem sportlichen Normalgolfer bis hin zum Langsamschwinger sichere und maximierte Carryweiten garantiert. Der Prowinn 420cc / 17° wird individuell maßgefertigt.

Tipp: geht der Ball mit 17° Driverloft zu hoch und und bleibt dann gleich liegen, wurde im Schwung gelöffelt. Einer der populärsten Schwungfehler. Hier empfiehlt sich eine Lektüre des Minimalschwunges.

Was denken Sie?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.