Justin Rose ist der beste europäische Golfer in der Weltrangliste

Im Golfsport kamen auch schon in den letzten Jahren viele absolute Topgolfer aus den USA und die europäischen Golfprofis standen häufig ein wenig im Schatten ihrer amerikanischen Kollegen. Aktuell steht mit Dustin Johnson auch wieder ein amerikanischer Golfer auf dem 1. Platz der Weltrangliste, und zwar mit einem ordentlichen Vorsprung vor der Konkurrenz. Aber zurzeit befindet sich mit dem englischen Golfprofi Justin Rose immerhin ein Europäer auf dem 2. Rang in der offiziellen Weltrangliste. Der Engländer spielt vor allem auch in diesem Jahr hervorragendes Golf und auch aus diesem Grund verfolgen die Golffans die Entwicklung von Rose besonders genau. Die Golfturniere der PGA-Tournee gehen in der Regel immer am Donnerstag los und gehen dann bis zum Sonntag. Wer sich die Zeit davor mit einem spannenden Spielchen in einem Online Casino vertreiben will, der kann sich zurzeit mit diesem bonus code einen tollen Willkommensbonus beim bekannten Europa Casino sichern.

Justin Rose mit einer tollen Entwicklung in 2018

Der englische Profigolfer Justin Rose gehört inzwischen schon eine ganze Weile zu den besten Golfern auf der Welt. Schließlich befand sich der Engländer, der im südafrikanischen Johannesburg geboren wurde bereits Ende 2017 auf einem starken 7. Platz in der Weltrangliste. In diesem Jahr konnte Justin Rose in der Weltrangliste noch weiter nach oben klettern und so befindet sich der mittlerweile 37 Jahre alte Golfprofi momentan hinter Dustin Johnson auf dem 2. Platz der Weltrangliste.

Die besten Turnierergebnisse von Justin Rose in diesem Jahr

Trotz der tollen Entwicklung bei Rose reichte es aber erst für einen Turniersieg im Jahr 2018 und dieser gelang dem Engländer Ende Mai, als er sich beim Fort Worth Invitational gegen die Konkurrenz durchsetzen und das Turnier gewinnen konnte. In den letzten beiden Monaten reichte es zwar nicht mehr für einen weiteren Turniersieg von Rose, aber trotzdem konnte dieser seine Platzierung in der Weltrangliste durch einige gute Ergebnisse bei den verschiedenen Turnieren untermauern. So landete Rose Anfang Juni beim The Memorial Tournament auf einem sehr ordentlichen geteilten 6. Rang. Bei den US Open lief es nicht ganz optimal für den Engländer, der aber trotzdem bei diesem wichtigen Masters noch den geteilten 10. Platz für sich verbuchen konnte. Einen weiteren ganz starken Auftritt legte Justin Rose kürzlich bei den The Open Championship hin, wo es am Schluss mit 6 unter Paar für den geteilten 2. Rang reichte. Hier musste sich der Engländer nur vom Italiener Franceso Molinari geschlagen geben, der sich bei diesem Turnier in einer herausragender Form präsentierte und am Ende mit 8 Schlägen unter Paar ins Ziel ging.

In den nächsten Wochen wird es weitere interessante Auftritte von Rose geben

Auch in den nächsten Wochen wird Justin Rose sicher wieder an einigen Turnieren auf der PGA-Tour teilnehmen und versuchen dabei endlich den 2. Turniersieg in diesem Jahr einzufahren. Die Chance dazu hätte der englische Golfprofi in den nächsten Wochen unter anderem bei den World Golf Championships-Bridgestone Invitational oder auch bei den anschließenden PGA-Championship. Darüber hinaus dürfen sich die Golffans wahrscheinlich auch auf einen Auftritt von Justin Rose beim Ryder Cup Ende September in Frankreich freuen. Im kommenden Jahr gibt es übrigens rund um den Golfsport eine ganze Reihe von Regeländerungen und darüber kann man sich hier schon einmal vorab einen guten Überblick über geeignete Lektüre zu diesem wichtigen Thema verschaffen.