Nach fast zehn Jahren erster neuer Golfplatz an der Algarve eröffnet

Dank eines konstant milden Klimas ist die Algarve, die südliche Region Portugals, bei Golfern sehr beliebt. Mit ihren imposanten Steilklippen und Badebuchten bietet sie ein eindrucksvolles und abwechslungsreiches Panorama. Doch es gibt noch mehr zu entdecken. Das Hinterland, abseits der Touristenhochburgen, lockt mit idyllischen Bergdörfern und ausgedehnten Kork- und Eukalyptuswäldern. Inmitten Natur pur entsteht mit dem Ombria Resort eine neue Luxusdestination.

Der neue Golfplatz

Ein 18-Loch-Golfplatz, 71 Par, schlängelt sich quer über Quellwasser, das die Hügel hinabfließt. Eine bemerkenswerte Golferfahrung, eingebettet in die Vielfalt seiner Umgebung. Das Clubhaus nutzt diese atemberaubenden Panoramen bestmöglich, indem es geschickt die Wände einer Tal-Ruine in sein Design integriert und den alten Steinen neues Leben einhaucht.

Architekt des Platzes ist Jorge Santana da Silva. Er selber sagt über den Golfplatz: „Der Kurs ist nicht sehr lang, obwohl er sehr technisch ist. Ab Loch eins variieren der Schwierigkeitsgrad, der Rhythmus, die Landschaft und die visuelle Wirkung jedes einzelnen Lochs.“

Das Flusstal, in dem der neue Platz eingebettet liegt, bietet zwar ideale Voraussetzungen für einen Golfplatz, aber für 18 Löcher zu wenig Raum. Daher wurden die ersten neun Löcher auf der anderen Seite des Hügels platziert. Die behutsame Integration des Resorts in die Natur wurde auch bei der Architektur des Golfplatzes berücksichtigt. So befinden sich auf dem gesamten Gelände, wie auch bei Loch sieben, alte Eichenbäume. Diese sind mehrere 1oo Jahre alt und nicht höher als 15 Meter, so dass erfahrene Golfer den einen oder anderen Weg zum Ziel finden werden. Auf der Flussseite ab Loch zehn finden Spieler verschiedene Stationen bei denen die Überwindung des Gewässers nötig ist. Dazu folgen auf der zweiten Kurshälfte zahlreiche Löcher von hohen Tees auf dem Hügel mit hervorragendem Ausblick hinab ins Tal.

Mit einem Pool, einer Sauna und Fitnessgeräten ist Entspannung nach einer anspruchsvollen Partie ganz einfach. Vom Abschlag bis zum entspannenden Getränk auf der Außenterrasse der Bar finden Sie hier alles, was zu einem herrlichen Tag auf dem Golfplatz gehört.

Der Golfplatz ist bereits fertig, er wird aber offiziell erst mit der Hoteleröffnung Ende 2020 bespielbar sein.

Naturerlebnisse

Mit seiner Lage inmitten von 150 Hektar ruhiger Landschaft mit sanft geschwungenen grünen Hügeln, Flüssen und üppigen Kork- und Eichenwäldern bietet das Ombria Resort die Möglichkeit die authentische Algarve zu erleben. In diesem abgeschiedenen und friedlichen Gebiet, ca. 8 km entfernt von der Stadt Loulé, wird Gästen und Einheimischen ein vielfältiges Programm mit zahlreichen Naturerlebnissen für die ganze Familie geboten: Ob Kanufahren, Vogelbeobachtung, Wandern, Fahrrad- oder Mountainbiketouren, Honigernte und natürlich Golfen – hier findet jeder die Möglichkeit die Natur individuell zu entdecken. Bei Nacht bietet die eigene Sternwarte des Resorts spannende Ein- und Ausblicke.

„Das Ombria Resort ist ein innovatives Resort, das sich der Nachhaltigkeit verschrieben hat und gleichzeitig nach höchstem, internationalen Standard und mit einem erstklassigen Servicekonzept arbeitet“ erklärt Júlio Delgado, CEO Ombria Resort. Inspiriert von der heimischen Architektur ist das Resort in Anlehnung an ein traditionelles Barrocal-Dorf aufgebaut. Kennzeichnend ist das rustikale und doch moderne Design. Alle Gebäude gelten als „smart Houses“ und punkten mit innovativen Technologien und effizienter Ressourcenverwaltung. So nutzt das Resort erneuerbare Energien wie Solarenergie und Erdwärme zur Versorgung und setzt auf eine nachhaltige Flächennutzung mit geringer Bebauungsdichte von gerade einmal 3,5%.

Ferienimmobilien erfreuen sich an zunehmender Beliebtheit bei Kapitalanlegern. So verfügt auch die Mehrheit der 380 Immobilien des Ombria Resort über eine touristische Widmung und wird komplett möbliert verkauft. Eigentümer können die Immobilie beispielsweise bis zu 10 Wochen im Jahr selber nutzen. Sie erhalten dann eine garantierte Mietrendite von mindestens 5% netto in den ersten fünf Jahren. Darunter befinden sich 65 Viceroy Residences im Ombria Resort. Dazu kommen in der ersten Bauphase 12 individuelle Einzelvillen mit drei bis sieben Schlafzimmern. Diese Einheiten werden ohne Nutzungseinschränkungen als Zweitwohnsitz erworben. Beim Hotelmanagement setzt das Ombria Resort auf einen starken Partner. „Wir sind stolz darauf, mit der Viceroy Hotel Group zusammenzuarbeiten“, freut sich Delgado, „Durch die Zusammenarbeit mit einer so angesehenen und gut etablierten Marke profitieren sowohl unsere Gäste als auch unsere Eigentümer von den professionellen Dienstleistungen eines renommierten Betreibers und stimmen sowohl mit deren, als auch mit unserem Ethos überein.“

Eine Immobilie im Ombria Resort ist nicht nur eine Kapitalanlage in ein erstklassiges Urlaubsgebiet, sondern auch ein Investment in ein Resort, das sich dem Wohlergehen einer unberührten Region verschrieben hat.

Investitionsmöglichkeit in das Ombria Resort

Das Ombria Resort liegt im Herzen der authentischen Algarve, Portugal, 8 km nördlich der Stadt Loulé und 20 km vom Flughafen Faro und den nächsten Stränden entfernt. Bis 2021 wird das neue, weltweit führende Luxus-Bauprojekt fertiggestellt. Die finnische Pontos-Gruppe ist Eigentümer und Bauträger des Resorts. Das Hotelmanagement übernimmt Viceroy Hotels & Residences und damit ein Marktführer im Bereich Modern Luxury.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.