Wie kamen Sie auf die Idee zu “Oberstaufen Plus Golf”?

Wie kamen Sie auf die Idee zu “Oberstaufen Plus Golf”?

Grundstein des Konzepts war kostenfreies Parken fr die Gste in Oberstaufen – zur Steigerung der Attraktivitt der Gstekarte. Wir haben dann schnell erkannt, dass noch mehr mglich ist. So wurde zunchst das Angebot Oberstaufen PLUS entwickelt – freie Fahrt mit den Bergbahnen, gratis Skipass, freier Eintritt ins Erlebnisbad, freie Fahrt mit dem Gstebus und eben freies Parken. Oberstaufen PLUS bieten heute 300 Gastgeber von der Ferienwohnung bis zum Sterne-Hotel. Als Zusatzbaustein speziell fr unsere Golfhotels (und die, die es werden wollten) haben wir dann Oberstaufen PLUS GOLF entwickelt, um den Gsten auch “Golf ohne Greenfee” bieten zu knnen. Zunchst klang die Idee eher utopisch, bis sich in vielen Gesprchen die Machbarkeit heraus stellte.

[fett]Wie lange hat die Entwicklung und Umsetzung des Konzeptes gedauert?[/fett]

Das ging dank der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Oberstaufen Tourismus, den Gastgebern und Leistungspartnern berraschend schnell. Trotzdem war der Zeitplan sehr sportlich – von der Idee ber die Konzeption, den ntigen Vertrgen, der Technik und dem Marketing bis zum ersten Gast mit der Karte auf dem Golfplatz vergingen gerade einmal zehn Monate. Allerdings ist es meistens sehr gut, wenn ein Projekt nicht erst monatelang zerredet wird…

[fett]War es schwer Hotels und Anlagen von der Idee zu berzeugen?[/fett]

Wir sind froh, viele engagierte Hoteliers am Ort zu haben, die sehr schnell die Bedeutung dieses Projekts erkannt haben. Andere mussten sich erst berzeugen lassen – was aber auch verstndlich ist, schlielich ist fr die Hotels mit Oberstaufen PLUS GOLF auch ein nicht ganz unerheblicher Marketingbeitrag verbunden. Das will auch erstmal kalkuliert sein. Gleichzeitig haben wir engagierte Leistungspartner von der Bergbahn bis zum Golfplatz, die bereit sind, gemeinsam mit uns neue Wege zu gehen.

[fett]Was htten Sie gemacht wenn das Angebot nicht so gut angenommen worden wre?[/fett]

Trial and Error – nachdem es fr ein solches Angebot kaum Erfahrungswerte gab, mussten wir das Risiko eingehen, das Angebot auch im Nachhinein zu verndern. Sieht man heute den Erfolg, war es das wert. Trotzdem behalten wir Oberstaufen PLUS genau im Auge und bessern im Detail nach – wir versuchen zum Beispiel, das Handling weiter zu vereinfachen und das Angebot immer attraktiver zu machen. Im letzten Jahr konnte man Golf ohne Greenfee mit 42 Loch erleben, in diesem Jahr sind es schon 60 Loch.

[fett]Gibt es bereits Nachahmer aus anderen Regionen die Interesse an dem Konzept haben?[/fett]

Das Interesse aus anderen Regionen ist gro – es sind hauptschlich Hoteliers, die sich sehr detailliert ber Oberstaufen PLUS informieren und dieses Angebot als Wettbewerbsvorteil verstehen. Ich gehe fest davon aus, dass in den kommenden Jahren der eine oder andere Baustein auch in anderen Regionen umgesetzt wird. Wir ermuntern zur Nachahmung und freuen uns, als Oberstaufen ein Stck weit der Innovator zu sein.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.