Puma bringt Staßen-Klassiker auf den Golfplatz

Der Puma-Schu „Suede“ kam 1968 auf den Markt und prägt seither mit seinem klassischen Look den Streetstyle. Im letzten Jahr führte Puma eine Golfversion des beliebten Suedes ein, jetzt präsentiert die Marke zwei neue Varianten des legendären Schuhs, die einmal mehr den ikonischen Look mit golfspezifischen Performancetechnologien verbinden.

Der Golfschuh kostet rund 120 Euro und imitiert den klassischen Look des Original PUMA Suede und soll durch das hochwertige Atlantis-Leder besonders komfortabel sein. Der Schuh verfügt über eine verdeckte Traktions-Außensohle, die abseits des Platzes für den modernen Look eines trendigen Sneakers sorgt, während sie gleichzeitig eine ausgezeichnete Griffigkeit für optimalen Halt und Stabilität auf dem Golfplatz bietet. Der OG verfügt über einen schmalen Leisten für einen eleganten Look. Die weiche Einlegesohle bietet zusätzlichen Halt für lang anhaltenden Komfort. Der Puma-Schuh ist ab sofort für Herren (Gr. UK 6 – 11, 12, 13) in den Farben Schwarz, Weiß und Peacoat sowie für Damen (Gr. UK 3.5 – 8.5, 9.5) in den Farben Bridal Rose, Weiß und Schwarz erhältlich.

Patches lassen sich auf dem Klettstreifen befestigen.

Sude G Patch

Der Suede G Patch (kostet 130 Eupr) erlaubt es Golfern, individuellen Stil und persönliches Flair auf den Platz zu bringen. Das  Modell verfügt über ein Wildleder-Obermaterial mit einem farblich passenden Klettstreifen, der mit sechs austauschbaren Web-Patches versehen werden kann. Auch der Suede G Patch hat eine verdeckte Traktions-Außensohle, die für die nötige Stabilität auf dem Platz sorgt. Eine Dual-Density Innensohle bietet zwei Dämpfungsschichten für individuellen Tragekomfort, Passform und lange Haltbarkeit. Der Suede G Patch ist in den Unisex Größen UK 4 11, 12, 13 in den Farben Bridal Rose, Schwarz und Quarry erhältlich.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.