Deutsche Mannschaftsmeisterschaften Jungen – Qualifikation

Am 15. Mai fanden die Qualifikationsturniere für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Jungen in Niedersachsen statt. Die Jugendlichen aus unserem Club wurden in die Gruppe Süd eingeteilt und mussten im Golfclub Rittergut Rothenberger Haus bei Duderstadt antreten.
Nachdem fast alle Jungen in den beiden Vorwochen den Platz bereits in einer Einspielrunde getestet hatten, ging es am Sonntag früh hoch motiviert mit insgesamt 8 Jugendlichen auf den Weg, um alles für die Qualifikation zum Regionalfinale Anfang Juli in Rethmar zu geben. Hierfür war eine Platzierung unter den ersten vier Mannschaften erforderlich.

Familie Falke hat die Jugendlichen ganz kurzfristig noch mit einheitlichen hellblauen, auf dem Platz sehr gut erkennbaren Poloshirts ausgestattet. Hierfür vielen Dank.

Bei deutlich spürbaren Windböen und einigen Regenschauern ging es für Fabian, Sven, Nick, John, Jan Felix und Philipp kurz nacheinander auf die Runde. Mika unterstützte Philipp zeitweise als Caddie und Peer versorgte die auf dem Weg von der 9 zur 10 und von der 18 zur 1 vorbeikommenden Spieler mit aktuellen Informationen und Aufmunterungen. Der anspruchsvolle, sehr hügelige Platz verlangte aber dann leider trotz intensivem Einschlagen, Putten und Birdiebook doch den einen oder anderen zusätzlichen Schlag und die Grüns waren gierig nach jeweils mehreren Putts. Daher kamen alle Teilnehmer nach fast 5 Stunden mit deutlich unzufriedenen Gesichtern wieder am Clubhaus an. Das Warten auf die Bekanntgabe der Ergebnisse wurde dann für eine Stärkung mit einem großen Teller Nudeln genutzt.

Um es besonders spannend zu machen, wurden die Platzierungen von der Spielleitung vom letzten Platz absteigend verlesen. Beim 5. Platz wurde der Golfclub am Deister mit 457 Schlägen bei 5 gewerteten Spielern aufgerufen. Als dann auch noch bekannt wurde, dass der viertplatzierte GC Harz mit lediglich 7 Schlägen weniger die Qualifikation geschafft hatte, war allen die Enttäuschung über das etwas unglückliche Ausscheiden deutlich anzumerken. Schade, aber nach dem 7. Platz im vergangenen Jahr mit 28 Schlägen Abstand zum 4. Platz gilt die Devise: Nächstes Jahr kann uns keiner mehr aufhalten! jd