GC Am Deister: Der Film

Ein Videoclip über unseren Golfplatz stand auf der Projektliste ganz hinten. Viel zu teuer für ein „Stück Zelluloid“, war unsere einhellige Meinung. Wozu auch für etwas Geld ausgeben, was wir ohnehin in Breite und Tiefe zur Genüge kennen. War das belastbar? Eines Tages, im letzten Jahr, reichte uns ein Mitglied die Kündigung. So etwas haben wir natürlich nicht gerne. Er gehe wieder zu seinen alten Stammclub zurück, sagte er. Aber er wolle auch nicht den Kontakt zu einem Club verlieren, in dem er sich gut aufgehoben fühlte, versuchte er zu trösten. Der Kompromiss: David ist nun Zweitmitglied. Zum Abschied ließ er allerdings einen Kracher los. „Ich hab einen Film über euren Golfplatz gedreht. Schönheit muss einen Rahmen haben“, sagte er verschmitzt lächelnd.

Die Rede ist von David Qualey, der neben Golf professionell Gitarre spielt. Wer einmal eines seiner vielen Konzerte Life erlebt hat, weiß, was der Meister der sechs Saiten kann. Der 1947 in Amerika geborene David kam Anfang der Siebziger nach Deutschland. Mit zehn lernte er, Gitarre zu spielen, aber auch das Golfen.

David Qualey ist anerkannter Komponist der Gegenwart für Gitarre. Wer ihn hören möchte, sollte künftig auf Plakate achten, die sein Konterfei tragen. Uns ist er eher bekannt durch seine sympathische Erscheinung, die durch den weißen, gepflegten Spitzbart zu einem Markenzeichen geworden ist. Auf dem Golfplatz trägt er meist ein „Bastkörbchen“ auf dem Kopf.

Dass er neben Gitarre und Golf auch für Filmerei Zeit hat, zeigt der Clip über unseren Platz. Aufnahmen sind zu Lande und in der Luft entstanden. Ein kleiner, ferngesteuerter Hubschrauber mit Kamera lieferte Bilder, die freuen.

Die DVD wird demnächst zum Kauf im Sekretariat zur Verfügung stehen. Wie teuer sie wird, ist noch offen. Aber soviel dürfte gewiss sein: Die DVD wird bezahlbar bleiben (< 20€), weil ihr Inhalt es wert ist. f.s.