auf der Suche nach dem perfekten Golfschwung

Alle Versuche hierzulande und mgen Sie noch so gut sein, dieses Feeling zu koopieren, mssen genauso scheitern, wie zu versuchen den Charme und die sprichwrtliche Gastlichkeit sterreichischer Nobelskiorte ala Lech a.A. nach Wyoming zu verpflanzen.

Vielfache Besuche in den schottische Highlands auf der Suche nach dem perfekten Golfschwung, dem besten Whiskey ist wie die Suche nach dem heiligen Gral aus Arthur’s Tafelrunde.

Dem Verfasser, einem profesionellem Golfer, fhrte die Suche weit weg von den beliebten Touristenzentren der Golfwelt.
St. Andrews, Turnberry..wer kennt sie nicht….nein…Schottlands Goldenes Dreieck liegt inmitten einer Landschaft der Ruhe und der Anmut.
Das Flusstal des River Spey hat nicht die wilde Schnheit, die man teilweise in anderen Teilen Schottlands antrifft. Folgt man dem Spey kommt man zum Stdtchen Grantown-onthe Spey, dass auch an der Strasse nach Elgin liegt. Hier rechts und links des Speyufers
finden Sie die Destillerien die Aussehen wie Farmen. Jahrhundertelang wurde ein Grossteil des schotttischen Whiskeys auf Bauernhfen destilliert. Heute sind hier die berhmten Marken, die Glenfiddich`s. die Grant`s, oder die Macallan`s zu Hause.

Lord Leven, dessen Stammbaum soweit zurckreicht, dass er sogar zu erzhlen weis, dass sie an der Seite des Schwedenknigs als Sldner im dreissigjhrigen Krieg kmpften, hat hier sein Reich und seine Landsitze…archaisch anmutende Gebude …lassen die Mythen der Schotten erahnen. …Welche Marke des Whiskey`s …ist fr die Schotten eine Frage der Philosphie, wie fr die Bayern das Bier….,vielfach ist das moorige, dunkle Wasser der destillerieeignen Bche das gut gehtete Geheimnis…

Nach einer Runde und einer weiteren vergeblichen Suche nach dem perfekten Golfschwung im nahegelegenen Boat of Garden Golf-Course sitzt man vor dem prasselndem Kamin im Haupthaus des Castle, eines jener dunkelgrauen Steingebude innen schlicht und ohne Schnrkel eingerichtet.

Der Lord in den frhen 80 er Lebensjahren, entspricht dem Spiegelbild jenes typisch hageren scharfnasigen Schotten, wie er Continental-Europern in der Form jener Nick Knatterton Comic-Figur in Erinnerung sein drfte. Nach einem von Briten hochgeschtzen , fr mediteran angehauchte Gourmets eher ungeniesbaren Famous Grouse in Aspik (Moorhuhn n Aspik) offeriert er dem trbsal-blasenden, ob seiner vergeblichen Suche nach dem perfekten Golfschwung haderndem Gast eine Auswahl aus seiner reichhaltigen Zigarrenkiste.

Man trinkt hier nicht den Laphroaig, den Whiskey der Isle, sondern den milden Macallen mit ein wenig Wasser und dazu whlt man die Partagas No. 4 einer Havanna -Zigarre im Robusto-Format,die sich trotz ihres starken,ziemlich bitteren Nachgeschmacks nach einer ppigen Mahlzeit besonders eignet die Sinne zu vernebeln.

Der Gast zuhause in seinem Club-Headpro plazierte das Glas Macallen vor sich auf dem lankpolierten Fussboden und fragte den Lord…nachdem er die Ansprechposition fr einen Golfschwung vor dem Whiskey-Glas eingenommen hat….Wenn dies nicht ein
Whiskeyglas mit Macallen wre, was knnte dies dann noch sein….??
Der besorgt hinzukommende Butler rief …es ist sicher kein Graphit-Driver…!

Der alte Lord erhob sich chzend aus seinem Lederstuhl mit einer Monte Christo Expecial in der hageren Hand, von der wrziger, nach zedernholz riechender Qualm aufstieg….
mit dem Fuss stiess er absichtlich, einen Fauxpas fr schottische Verhltnisse ohnegleichen, dass auf dem Boden stehende Whiskey-Glas um, verbunden mit dem Wissen um die Suche seines Gastes nach dem perfekten Golfschwung…und murmelte beim Verlassen des Raumes.

I go to bed:.

Der Headpro lchelte den Butler an und sagte..Er hat sein Tee verloren.?

 

Heinz Schmidbauer

Über Heinz Schmidbauer

The golf pro Heinz Schmidbauer looks back on a 40-year golfing career. As a qualified sports teacher, he has coached many international sports stars and worked with famous athletes such as Arnold Palmer, Nick Bolletieri and Patrick Ortlieb. His golf experience, also as a former member of the European Challenge Tour, brought him to all continents of the world. Whereby he won professional tournaments on 3 continents. He also made a name for himself as a builder and manager of numerous golf courses (including the Kobernausserwald Golf Club, GC Maria -Theresia). Today he lives mainly in Italy and Austria.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.