Zwar konnte Tim Clark in diesem Jahr in nur wenigen

Zwar konnte Tim Clark in diesem Jahr in nur wenigen Zhlspielturnieren berzeugen. Ende Mai war er beim Crowne Plaza Invitational nah an seinem ersten Sieg berhaupt dran, ehe er im Playoff von Steve Stricker, der eine ganz fantastische Saison hinter sich hat, gestoppt wurde.
Nur drei weitere Top10 Platzierungen konnte Clark auer diesem zweiten Rang bei 21 Turnierstarts erspielen. Jedoch konnte er mich in der vergangenen Woche vollends berzeugen. So stand er kurz davor, einen Foursome gegen Woods/Stricker zu gewinnen und konnte in seinem Einzel den die ganze Woche ber gut aufspielenden Zach Johnson mehr als deutlich besiegen.
Ich gehe von einer Top10 Platzierung Clarks in diesem Turnier, bei dem er 2008 25. und 2007 Zweiter wurde, aus. Aktuell bekommt man hierfr eine Quote von 3.6.

Favorit ist jedoch ein anderer; und zwar der in der Weltrangliste am hchsten gerankte Spieler im Feld Jim Furyk. Furyk spielte eine sehr gute Saison, blieb 2009 jedoch leider ohne Sieg. Nichtsdestotrotz konnte er den FedEx Cup dank drei Top10 Platzierungen in den letzten drei Turnieren auf Rang vier beenden. Auch in der vergangenen Woche spielte er konstant und konnte 2,5 von fnf Punkten fr sein Team holen. Allerdings verlor er sein Einzel relativ deutlich gegen Angel Cabrera. Vieles spricht fr Furyk, trotzdem werde ich in Las Vegas gegen ihn setzen aus dem Grund, dass TPC Summerlin ein extrem einfacher Platz ist und ein Ergebnis jenseits von 20 unter Par zum Siegen bentigt werden wird. Furyk spielt normalerweise eher die wichtigen Turniere, die meist auf schweren Pltzen ausgetragen werden. So konnte er zuletzt im Jahr 2006 ein Turnier besser als 20 unter Par beenden. Ich werde Furyk im Top10 Markt zu 2.3 layen.

Ein Mann fr besonders tiefe Runden ist Hunter Mahan. Bei ihm kann es schon mal vorkommen, dass er in zwei Runden ber 15 Schlge gutmacht. Die letzten sechs Wochen liefen gut fr Mahan mit vier Top20 und einer Top10 Platzierung. Er war ebenfalls ein wichtiger Spieler beim Presidents Cup und holte 2,5 Punkte fr die Amis. Er spielt die fnft meisten Birdies der Tour und ist hei. Alles ab 3.6 im Top10 Markt ist fr mich spielbar.

Auch wieder etwas nach oben gespielt hat sich Anthony Kim durch den Presidents Cup. Von vier Spielen gewann er drei und musste nur einen Vierer mit Furyk abgeben. Das Einzel gewann er sehr deutlich gegen Robert Allenby. Kim spielte eine frchterliche Saison 2009 mit nur wenigen Highlights, zu denen der Sieg der letzten Wochen definitiv gehrte. Ich traue ihm auch in Las Vegas einiges zu und werde auch bei ihm im Top10 Markt aktiv werden, sobald sich die Quote auf mindestens 3.3 schraubt.

Als Auenseitertipp kann ich Bo Van Pelt empfehlen. Der Amerikaner konnte beim dritten Playoff Turnier, der BMW Championship, 15. werden und Siebter beim Turning Stone Resort Championship, welches die Fall series einleutete. Dort spielte er unter anderem eine 65er und eine 66er Runde. In diesem Jahr konnte er bei der Bob Hope Classic bereits sehr tief gehen. Das fnftgige Turnier beendete er mit 27 unter Par. Im All-Around Ranking der PGA Tour, welches Statistiken ber das Driven, dir GIR und das Putten beinhaltet, liegt er auf Rang 18. Man kann es mit einem Tipp auf einer Top10 Platzierung fr eine 5.8er Quote versuchen.