Biathlon Golfcup im Quellness Golf Resort

Es war damals eine fast historische Premiere: Weltklasse-Biathlet Fritz Fischer lief 1992 bei den Olympischen Spielen in Albertville als erster deutscher Sportler nach der Wiedervereinigung mit der deutschen Nationalflagge ins Ziel. Gold für die erste gesamtdeutsche Staffel! Das Foto von damals -Fritz Fischer mit trendigem Schnauzer – ist vielen noch vor Augen.

Nun hat er erneut eine Premiere gefeiert: Im Quellness Golf Resort in Bad Griesbach veranstaltete er seinen ersten Biathlon Golfcup. Der etwas andere Wettkampf wurde auf der Golfanlage in Brunnwies ausgetragen. Es galt zunächst, ein 9-Loch-Golfturnier zu spielen, anschließend ging’s zum Schießen. Mit dabei waren auch Fischers Sohn Tommy sowie Schauspieler Sascha Hehn.

Golfen, schießen, laufen

Gestartet wurde bei  sonnigem Herbstwetter mit einem 9-Loch-Scramble-Turnier auf dem Allianz Nickolmann Golfplatz Brunnwies. Acht Teams waren am Start. Anschließend ging es auf die Driving Range. Dort erwartete die Teilnehmer ein Parcours mitsamt Biathlon-Schießanlage. Die Laufstrecke musste schnellstmöglich absolviert werden, dazwischen warteten die Schießeinlagen. Für dieses besondere Turnier hatte Fritz Fischer ein Verfolgungs-Staffel-Wettschießen ausgesucht. Das be- deutet: Alle im Golfturnier erspielten Punkte wurden in Zeit umgerechnet. Die Mannschaft mit dem besten Ergebnis auf dem Golfplatz begann, die anderen starteten entsprechend der in Zeit umgerechneten Rückstände. Fehlschüsse wurden – wie man es vom Biathlon kennt – mit Strafrunden geahndet. Allerdings nicht auf Skiern, sondern schnellstmöglich zu Fuß.

Nachdem Biathlon-Olympiasieger Fritz Fischer und sein Sohn Tommy alle Teilnehmer ins Schießen mit den Lasergewehren eingewiesen hatten, begann der zweite Teil des Turniers. Jeder Starter hatte acht Schuss, fünf Treffer sollten erzielt werden. Schoss man achtmal daneben, mussten fünf Strafrunden gelaufen werden. Am Ende hatte das Team mit Harald Gillmaier (Rottaler Golf- und Country-Club), Martina Poppenwimmer (Golf Resort Bad Griesbach), Vilmantas Dabrega (GRBG) und Gintautas Pur- kinas (GRBG) die Nase vorne. Und das, obwohl die Vier nach dem Golfturnier noch auf dem letzten Platz gelegen hatten. Zielgenauigkeit und Ausdauer zahlten sich also aus.

Der Schauspieler und leidenschaftliche Golfer Sascha Hehn hatte tags zuvor seinen 65. Geburtstag gefeiert und war am Abend  nach Bad Griesbach gereist, um an dem außergewöhnlichen Wettkampf teilnehmen zu können. Zusammen mit seinem Team landete er am Ende auf Rang zwei. Bei der Siegerehrung im Stadl des Gutshofs Brunnwies wurde noch einmal auf ihn angestoßen. Natürlich wurden die Teilnehmer auch während des Wettkampfes bestens versorgt: Zwischen Golf und Biathlon gab‘s – wie für Sportler üblich – Kohlenhydrate in Form eines Nudelbuffets. Abends stand dann ein bayerisches Buffet in der gemütlichen „Tenne“ in Brunnwies bereit.

Auch Andreas Gerleigner, Geschäftsführer des Quellness Golf Resort Bad Griesbach, war zufrieden: „Ich freue mich, dass gleich der erste Biathlon Golfcup ein derartiger Erfolg war. Es hat einen Riesenspaß gemacht und gezeigt, dass man auch so unterschiedliche Sportarten wie Golf und Biathlon wunderbar miteinander kombinieren kann.“ Gerleigner deutete bereits an, dass der Fritz Fischer Biathlon Golfcup ein fester Termin im Kalender des Resorts werden könnte. 2020 soll die Veranstaltung auf jeden Fall wiederholt werden.

Die Ergebnisse:

  1. Platz: Harald Gillmaier, Martina Poppenwimmer, Vilmantas Dabrega, Gintautas Purkinas.
  2. Platz: Sascha Hehn, Thomas Fischer, Michaela und Stephanie Schaffer.
  3. Platz: Karl Toldrian, Elisa, Holger und Dr. Martina Lorenz.
  4. Platz: Ulrich Koch, Andreas Seidel, Franz und Angelika Pernreiter.
  5. Platz: Michael und Karin Grosch, Thorsten und Gabi Petrasch.
  6. Platz: Fritz Fischer, Eberhard Deutenbach, Petra Schätz, Elvira Lapper.
  7. Platz: Dr. Tobias Schween, Anita und Bernd Wozniok, Dr. Simone Schmid-Schween.
  8. Platz: Ursula Piper, Klara Seestaller, Edeltraud Hornauer, Hildegard Martikke.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.