Nur die sechs Top-Platzierten der Q-School 2006 drfen 2007 bei

Nur die sechs Top-Platzierten der Q-School 2006 drfen 2007 bei allen Turnieren antreten. “Ich darf im nchsten Jahr ohnehin erst ab Mitte August spielen. Ich hoffe, dass ich mit meiner Kategorie dann noch bei drei bis fnf Turnieren starten kann, um mich an die Tour und die Pltze schon einmal zu gewhnen. Vielleicht schaffe ich es mit diesen Starts sogar, mich per Rangliste fr die European Seniors Tour 2008 zu qualifizieren. Falls nicht, dann versuche ich es im nchsten Jahr erneut ber die Qualifying School.”

2008 will der Mannschaft-Weltmeister von 1990 (mit Bernhard Langer) und vier-fache deutsche PGA-Champion jedenfalls voll auf der European Seniors Tour spielen. Auch das war ein Grund dafr, dass er sich bereits in diesem Jahr der Konkurrenz auf der Q-School stellte. “Ich wollte sehen, wie der Platz ist, auf dem voraussichtlich auch 2007 die Qualifying School stattfinden wird. Und ich mchte einschtzen knnen, wie stark die knftigen Kollegen sind.” Dass ihm der Vale da Pinta Golf Course in Carvoeiro an der Algarve grundstzlich liegt, bewies Giedeon vor allem in Runde 3, die er mit 67 Schlgen beendete und whrend der er 17 Grns traf. Nur am 18. Loch landete der Ball wenige Zentimeter neben dem Grn. Insgesamt standen fr ihn an diesem Tag auf dem Par 71-Platz fnf Birdies zu Buche, bei nur einem Bogey. Die Leistungsdichte schtzt er nach dem ersten Eindruck so ein: “Es gibt nur eine kleine Spitze von vielleicht 15 Spielern. Die sind aber wirklich sehr gut und knnen auch richtig tief spielen.”

Das kann auch Torsten Giedeon, der zwischen 1983 und 1994 auf der European Tour am Start war. Bevor Mitte nchsten Jahres und dann vor allem ab 2008 hoffentlich der Seniors Tour-Alltag fr Torsten Giedeon los geht, wird sich das Vorstands-Mitglied der PGA of Germany dem Aufbau einer eigenen Golfschule widmen. Und sicher jede Gelegenheit nutzen, um sich und das eigene Spiel auf der Driving Range und bei Turnieren noch besser in Form zu bringen. Um 2008 dann auch zur kleinen aber feinen Spitze der Seniors Tour zu gehren.

[grau]Quelle: PGA[/grau]