Schon am ersten Tag setzte sich Moritz Lampert an die Spitze

Schon am ersten Tag setzte sich Moritz Lampert mit einer sensationellen 64er Runde an die Spitze des stark besetzten Teilnehmerfeldes. Am zweiten Tag bewies der Junior Ryder Cup Spieler mit sechs unter Par seine Topform. Am Finaltag mussten dann noch 36 Lcher gespielt werden, eher der Sieger feststand. Moritz Lampert beendete das Turnier mit soliden Runden von 70 und 72 Schlgen. Seine Verfolger legten gleichzeitig nach, doch am Ende kamen sie nur bis auf zwei Schlge heran. Das hie: Gold fr Lampert vor dem Belgier Xavier Feyaerts (274 Schlge) und Stephan Gross (GC St.Leon-Rot; 278 Schlge). Gross startete mit einer 73 und setzte dann mit Runden von 68, 68 und 69 zum Endspurt an. Bernhard Neumann (GLC St. Eurach) komplettierte das gute deutsche Abschneiden mit einem geteilten fnften Platz.[absatz][absatz]Auch die deutschen Damen drckten dem Turnier von Beginn an ihren Stempel auf. Zunchst ging Thea Hoffmeister (G&CC Seddiner See) mit 71 Schlgen in Fhrung. Am zweiten Tag katapultierte sich Pia Halbig (GC Hanau-Wilhelmsbad) mit einer 67er Runde an die Spitze. Am Schlusstag setzte dann die Schottin Pamela Pretswell mit zwei 67er Runden zur berholjagd an und gewann mit einem Schlag vor Pia Halbig (72, 67, 72, 74) und Thea Hoffmeister (71, 75, 72, 67). Insgesamt konnten sich fnf deutsche Spielerinnen in den Top 10 platzieren. [absatz][absatz]In der Nationenwertung siegte Team Deutschland II mit Pia Halbig, Valrie Sternebeck (GC Rheinhessen) und Laura Alexandra Stempfle (GC Hamburg-Holm) vor der Schweiz und Team Deutschland I mit Thea Hoffmeister, Steffi Kirchmayr (GC Am Reichswald) und Lara Katzy (G&LC Berlin-Wannsee). Bei den Herren ging Gold an Team Deutschland II mit Stephan Gross, Benedict Staben (Hamburger L&GC Hittfeld) und Moritz Lampert vor Belgien und Italien.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.