Geschichtsträchtiger Name

Der Name Freigeist steht für die hohen Ziele, die sich der Betreiber, die Hardenberg BurgHotel Hotelbetriebsgesellschaft mbh, mit dem neuen Projekt gesetzt hat. “Zusammen mit unserer Werbeagentur South of Market haben wir sehr viele Namen fr unser neues Hotel diskutiert, aber keiner entspricht dem Design und dem Standort besser als Freigeist. Und natrlich haben wir bei der Namensgebung auch an den berhmtesten Vorfahr der Familie Hardenberg gedacht, an den Dichter und Philosophen “Novalis”, der fr seine Liebe zur Natur und seinen Mut zum Querdenken bis heute geschtzt wird. In diesem Sinne laden wir alle Gste ein, sich von dem besonderen Ambiente des Hotel Freigeist inspirieren zu lassen.” Georg Rosentreter, Geschftsfhrer der Betreibergesellschaft, spielt damit auf die Zielgruppe des neuen Hotels an. Vor allem Tagungsgste sowie anspruchsvolle Freizeitreisende und Freunde des Golfsports sollen sich vom Hotel Freigeist angesprochen fhlen. “Ein freier Geist ist fr Konferenzen und Seminare unabdingbar und auch der Golfsport verlangt Ruhe, Weite und mentale Strke”, so Rosentreter.

[fett]Bezahlbares Ambiente[/fett]

Der bernachtungspreis im neuen Hotel wird pro Zimmer bei 69.- Euro fr die Einzel- und 99.- Euro fr die Doppelbelegung liegen. “Wir wollen in Northeim kein Luxushotel bauen, sondern ein Haus, das allen zugnglich ist,” so Georg Rosentreter. “Etwas Vergleichbares gibt es in unserer Region derzeit nicht.” Die Abrissarbeiten am alten Waldhotel Gesundbrunnen haben im Januar 2008 begonnen. Weite Teile des Gebudes werden zugunsten der Modernisierung vollstndig neu aufgebaut. Einen Eindruck von den Bauarbeiten bekommen Interessierte auf der Internetseite [link http://www.hotel-freigeist.de]www.hotel-freigeist.de[/link]. Hier bietet eine Webcam die Mglichkeit, die Entstehung des Hotels live mitzuerleben.
image_1158938038334.jpeg
Das Design des Hotel Freigeist setzt auf die Verbindung von klassischen Elementen wie gelten Eichenbden mit modernem Interieur und hohen Glasfronten. So entsteht eine ansprechende und sympathische Atmosphre, in der sich Gste wohlfhlen knnen. Fr die Architektur zeichnet das Architekturbro Graf und Partner aus Gttingen verantwortlich. Bereits im Juli 2008 werden die ersten 28 Doppelzimmer, das Restaurant mit seiner weitlufigen Sommerterrasse und der Bankettbereich des Hotel Freigeist fertig gestellt und fr Gste zugnglich gemacht. Die offizielle Erffnung mit allen 62 Zimmern ist fr September 2008 avisiert. Die Direktion des Hauses bernimmt Diana Kemstedt, die bereits das bisherige Waldhotel Gesundbrunnen geleitet hat.

Hintergrund: Gräflicher Landsitz Hardenberg

Auf dem Grflichen Landsitz Hardenberg, mit Hauptsitz im Ort Nrten-Hardenberg nahe Gttingen, wird die Historie des Anwesens mit zeitgemen Angeboten vereint. Das Wappensymbol, der Keilerkopf, steht heute fr viel mehr. Er ist Symbol fr eine touristische Dachmarke, die von drei starken Sulen getragen wird und immer eine gute Adresse fr Kurzurlauber, Gruppen und Ausflgler, Familien sowie Hochzeits- und Tagungsgste ist. Hier vereinen sich das Hardenberg BurgHotel, ein Vier-Sterne Relais & Chteaux Hotel mit viel Flair und bekannt exquisiter Kche, das Hardenberg GolfResort sowie das Hardenberg KeilerLand mit seinen vielen Attraktionen wie der historischen BurgRuine, der Grflich von Hardenberg’schen Kornbrennerei, der gemtlichen KeilerSchnke, dem KeilerLaden, dem romantischen SchlossPark, der Eisbahn im Winter und zahlreichen Events rund ums Jahr. Der Grfliche Landsitz Hardenberg gilt heute als eines der schnsten Ausflugsziele im Herzen Deutschlands.

Nur wenige Kilometer von den Orten Norten-Hardenberg und Northeim entfernt, im Gut Levershausen, ist das deutschlandweit bekannte und ausgezeichnete GolfResort zu finden. Neben den beiden designstarken und anspruchsvollen 18-Loch Pltzen sowie einem Kurzplatz ist es auch Sitz der Golfschule von Stefan Quirmbach, Prsident der PGA of Germany und 5-Star Professional.

Über Thomas Klages

Thomas Klages lives near Braunschweig and has played golf since 1999. Since then his travels have always taken him to selected golf courses. Since the end of 2002, he has been running a private website on which visited destinations and golf courses are described in a sometimes extensive manner and assessed from his own point of view. This also resulted in the desire to write on the subject and the corresponding object photography, which has grown over the years. Furthermore, he regularly worked for a golf journal published in print and has now completely relaunched his private golf website.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.