Die Stuttgarter Golftage, die vor dem Hintergrund entstanden sind, die

Die Stuttgarter Golftage, die vor dem Hintergrund entstanden sind, die Region Stuttgart als touristische Golfdestination bekannter zu machen, zog wieder einmal auch so manchen Golfer aus einem anderen Bundesland an. So kamen die Teilnehmer u.a. aus Berlin, Hamburg, Mnchen, Kln, aber auch aus der Schweiz konnten Gste begrt werden. 15 Prozent der gemeldeten Spieler und Spielerinnen traten zwei Mal und mehr an. Den Vogel abgeschossen haben dabei wie im letzten Jahr Christine Strittmatter aus der Schweiz sowie Joachim Englert (Teck), die beide an allen sieben Turnieren teilgenommen haben und dafr mit einem Gutschein fr eine kostenfreie Teilnahme bei einem Turnier nach Wahl bei der 3. Auflage der Stuttgarter Golftage 2011 sowie mit einem der seltenen und heibegehrten Logo-Polo-Shirts belohnt wurden.

Ausgetragen wurden die 2. Stuttgarter Golftag auf den Anlagen des GC Hetzenhof, GC Marhrdt, G & LC Haghof, GC Schloss Monrepos, GC Bad Liebenzell, GC Schloss Weitenburg und GC Domne Niederreutin.

Beim auch in diesem Jahr wieder stattfindenden Charity Golfer mit Herz & Seele gingen Teile der Turniereinnahmen sowie des integrierten Shoot-Outs an das Projekt Clowndoktoren. Hierbei wurden stolze 2.500,- EUR eingespielt! Im Rahmen der groen Abschlussveranstaltung, die im Clubhaus Speisenmanufaktur des GC Domne Niederreutin stattfand, wurde von Stuttgarter-Golftage-Initiator Stefan Kunz der Spendenscheck prsentiert.
Fr die allabendliche Kurzweil bei den Siegerehrungen und fr Lachsalven sorgte der witzig-freche Wilson Gonzalez, seines Zeichens die erste singende und sprechende Schlgerhaube der Welt. Kein geringerer als Bayern-3-Moderator Bernhard Fleischmann, der selbst an fnf Turnieren aktiv teilnahm, steckte hinter Wilson. Ein weiterer prominenter Turniergast war der Coach des SC Freiburg, Robin Dutt, der beim Turnier in Monrepos/Ludwigsburg abschlug.
Die Wochensieger rekrutierten sich in den einzelnen Klassen aus den besten gespielten Einzelergebnissen der jeweiligen Turniere. So gewannen bei den Damen Titelverteidigerin Rachel de Heuvel mit 32 Punkten (Schmitzhof) und bei den Herren Peter Pressel mit 34 Punkten (Niederreutin) die Wochen-Bruttowertungen. In den Nettoklassen siegten Martin Huck (Hetzenhof, 39 Pkt., Klasse A), Volker Tiemann (Kressbach, 50 Pkt., Klasse B) und Detlef Wrth (Hetzenhof, 53 Pkt., Klasse C).

Die Stuttgarter Golftage werden nach dem Wiederholungserfolg fest in den Sport- und Kulturkalender der Region Stuttgart integriert werden und finden auch im kommenden Jahr wieder in der Woche um Grndonnerstag statt.