Der Favorit

Als Favorit gilt in dieser Woche Ian Poulter.
Der Englnder konnte zuletzt gute Ergebnisse in Europa und den USA erreichen. Im gesamten Jahr spielte Poulter weltweit zwlf Turniere, lediglich drei davon beendete er nicht unter den Top20. In den brigen neun Turnieren landete er fnfmal unter den Top10, zuletzt vor einer Woche bei der Open de France, bei der er Dritter wurde. Im Race to Dubai befindet sich Poulter auf Rang 21, im FedEx Cup auf Position 23. Die Siegquote von 17.5 ist mir etwas zu niedrig. 2.7 ist aber ein guter Preis im Top10 Markt.

Die Verfolger

Durch seinen Sieg in Frankreich in der letzten Woche steht Martin Kaymer so gut dar wie noch nie zuvor in seiner jungen Karriere. Mittlerweile belegt er Platz 19 der Welt und ist Fnfter im R2D.
Nach toller Auftaktrunde in Paris machte er es bis zum Ende spannend, um dann im Stechen gegen Lee Westwood zu gewinnen und seinen dritten Sieg als Profi einzufahren. Ich halte sehr viel vom jungen Deutschen und er hat in der letzten Zeit immer wieder bewiesen, dass er auch bei groen Turnieren ganz oben mitspielen kann. Aufgrund der Form der letzten Wochen werde ich Kaymer im Top10 Markt ab 4.0 anspielen.

Der Zweite im R2D, Geoff Ogilvy, schwchelt in der letzten Zeit etwas. Nach gelungenem Start in die Saison mit zwei Turniersiegen lie er es in den letzten Monaten ruhiger angehen. Aus den letzten sechs Turnieren konnte er lediglich eine Top10 Platzierung erspielen (Zehnter beim Memorial). In meinen Augen ist der Australier derzeit bei weitem nicht so stark, wie es von vielen eingeschtzt wird, weshalb ich mich in dieser Woche entscheide, ihn zu 3.0 im Top10 Markt zu layen. Die Quote ist fr mich ein absolutes Geschenk bei einem solch starken Teilnehmerfeld.

Weiterhin werde ich Ernie Els ebenfalls im Top10 Markt layen zum Preis von ungefhr 4.0.
Zwar konnte Els dieses Turnier bereits zweimal gewinnen, jedoch befindet er sich aktuell nicht in der besten Form. Jngst wurde er fast letzter bei der US Open; im R2D ist er auch nur 29., was fr einen Spieler seines Kalibers nicht gengt. Die letzte Topplatzierung Elss war ein vierter Rang im April.

Lee Westwood ist hingegen langsam wieder auf dem aufsteigenden Ast. Nach einer guten Top25 Platzierung bei den US Open wurde er vergangene Woche Zweiter, obwohl er dem Sieg sehr nahe war. Bei der European Open zuvor wurde er 27. und befindet sich damit auf Rang zehn im FedEx Cup. Im letzten Jahr wurde er an gleicher Stelle 19. und aufgrund der aufsteigenden Formkurve gehe ich davon aus, dass er es unter die Top10 schaffen wird. Die Quote hierfr beluft sich auf 3.0.

Weiterhin werde ich auch die Briten Rory McIlroy, Ross Fisher und Paul Casey setzen. Mit Poulter zusammen komplettieren sie in dieser Woche meine persnliche Top4. Allesamt sind super in Form, liegen unter den Top10 im R2D (auer Poulter, der hauptschlich in den USA spielt) und wollen es den Topspielern aus Amerika zeigen.
Es bietet sich deshalb eine Wette auf die Big5 bestehend aus Poulter, McIlroy, Westwood, Fisher und Ogilvy an, wobei ich nur Letzterem den Sieg nicht zutraue. Eine Quote von 3.0 auf die vier hielte ich fr fair, aktuell bekommt man bei Betfair eine 3.6.

Was denken Sie?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.