Anja Monke dagegen hat sich mit ihrem 15. Platz Zutritt

Anja Monke dagegen hat sich mit ihrem 15. Platz Zutritt zur grten Bhne des professionellen Damengolf geschaffen. Sie ist bei allen Turnieren startberechtigt in Kategorie 11, was einer Startgarantie bei fast allen Events gleichkommt.

Ein erfolgreiches Wochenende erlebten in Florida auch Bernhard und Stefan Langer. Auf Platz 4 schloss das deutsche Duo letztlich die Del Webb Father/Son-Challenge im ChampionsGate Golf Club im gleichnamigen Ort in Florida ab. Scramble-Runden mit 63 und 64 Schlgen des Champions-Tour-Spielers und zweifachen Major-Siegers Bernhard Langer und seines Sohnes Stefan sorgten fr eine deutliche Resultatsverbesserung gegenber 2007, als fr die Langers Rang 9 bei diesem Wettbewerb zu Buche stand. Und dennoch hatten sich Vater und Sohn mit Wohnsitz in Florida und Wurzeln im bayerischen Anhausen wohl mehr vorgenommen, 2005 und 2006 hatten sie den Wettbewerb schlielich jeweils gewonnen. Den Sieg feierte diesmal aber Larry Nelson mit seinem Sohn Drew 2007 hatte er mit seinem Sohn Josh gewonnen. Der Titel blieb damit also in der Familie. Alle Ergebnisse des Turniers gibt’s auf www.pgatour.com.

Ebenfalls einen guten 4. Platz verzeichnete der Ulmer Christoph Gnther auf der Tour de Las Americas. Bei der 50 Sport Frances Open spielte er vor acht Tagen Runden von 69, 66, 70 und 75 Schlgen und hatte mit 4 unter Par nur drei Schlge Rckstand auf Sieger Rafael Gomez aus Argentinien. Lohn der Przision: 7040 US-Dollar. Auch beim folgenden Torneo de Maestros kam er ins Geld, wurde 23. Ebenfalls in Sdamerika am Start: Marcel Haremza aus dem bayerischen Dieen, der in beiden Turnieren den Cut schaffte, zuletzt 31. wurde.

Das Turnierjahr 2008 neigt sich damit dem Ende zu, ab der kommenden Woche richtet sich der Blick bei Damen und Herren diesseits und jenseits des Atlantiks wieder voll und ganz auf die Vorbereitung und die Turniere der Saison 2009.