Als PGA “Teacher of the Year” wurde Kaymers Trainer Gnter

Als PGA “Teacher of the Year” wurde Kaymers Trainer Gnter Kessler vom GC Hummelbachaue ausgezeichnet, der neben Kaymer auch dessen Tour-Kollegen Marcel Siem, World Cup-Gewinner 2006, sowie die Ladies European Tour-Spielerin Bettina Hauert betreut. Als besten Jugendtrainer des Jahres 2006 feierten die Teilnehmer Stephan Morales, der das Mdchen-Team des Deutschen Golf Verbands zum Europameister-Titel gecoacht hatte.

Unter tosendem Applaus legte er die 30 Meter von der Tr des Festsaals zur Bhne zurck, Jubelrufe begleiteten seinen Weg, keinen der Zuschauer hielt es mehr auf seinem Sitz: stehende Ovationen fr Martin Kaymer. Eine Welle der Emotion wogte durch den Saal, und nicht nur der Gefeierte selbst wischte sich verstohlen eine Trne aus dem Augenwinkel. Am Vorabend, zur eigentlichen PGA-Gala und Award-Zeremonie, hatte er es knapp nicht mehr nach Bad Kissin-gen geschafft mit freilich der besten denkbaren Begrndung: Bei der Estoril Open de Portugal war Kaymer am Sonntagnachmittag Dritter geworden, hatte sein bestes Resultat auf der European Tour unter Dach und Fach gebracht; entsprechend wurde er dort auch bei der Siegerehrung noch gebraucht. Als dann die Abendmaschine von Lissabon nach Frankfurt Versptung hatte, war das Wettrennen, bis Mitternacht im frnkischen Festsaal zu sein, verloren. Doch als Martin Kaymer den PGA Player of the Year Award dann am Montagvormittag von PGA Prsident Stefan Quirmbach berreicht bekam, waren kaum weniger begeisterte Mitglieder im Saal, die Kaymer fr die herausragende Leistung feier-ten, die einem deutschen Newcomer im Profigolf jemals gelungen ist. Und auch dafr, dass er sich trotz des Turnierstresses auf den Weg gemacht hatte nach Bad Kissingen. Mit berwltigender Mehrheit hatte er die Wahl zum Spieler des Jahres gewonnen, so klar wie seine 59er Weltrekord-Runde bei der Habsberg Classic 2006, so beeindruckend wie sein Durchmarsch vom Amateurlager zur European Tour in nicht einmal zwlf Monaten gewesen war.

“Diese Auszeichnung ist eine sehr groe Ehre fr mich, und es war mir sehr wichtig, sie hier in Bad Kissingen persnlich entgegen zu nehmen”, so Kaymer. Dass es nicht die letzte Trophe ist, die der 22-Jhrige in diesem Jahr in Sieger-pose ber den Kopf stemmen darf, daran zweifelte in diesem Augenblick wohl niemand im Saal des Hotels Frankenland.

Neben Kaymers auergewhnlichem Talent, seiner professionellen Einstellung, seiner mentalen Strke und einem unglaublichen Trainingsflei ist fr diese Er-folgsgeschichte ein zweiter PGA Professional verantwortlich: Gnter Kessler. Der 49-Jhrige betreut Kaymer seit neun Jahren als Trainer, fhrte ihn 2006 in nur einer Saison vom Amateurlager zur European Tour. Neben Kaymer coacht er seit 15 Jahren Marcel Siem, und auch Spielerinnen wie LET-Profi Bettina Hauert oder die DGV-Nationalspielerinnen Caroline Masson und Denise-Charlotte Be-cker vertrauen dem Erfolgscoach. Kessler ist seit 1996 Head-Professional der Golfschule Hummelbachaue, NRW-Landestrainer und Sttzpunkt-Trainer des Deutschen Golf Verbands. Er macht aus Talenten Spitzenspieler, und das am laufenden Band. 2004 bereits als PGA Jugendcoach des Jahres ausgezeichnet, holte er sich nun den Titel des “PGA Teacher of the Year 2006”. “Dieser Award ist etwas Besonderes, weil man von den Kollegen gewhlt wird, und sich diese ganz bewusst mit der Entscheidung auseinander gesetzt haben, so der Head Professional des GC Hummelbachaue. Die Auszeichnung ist eine groe Ehre fr mich, und sie ist eine schne Besttigung dafr, dass ich mit meiner Arbeit den richtigen Weg beschreite. Dass sich vor allem auch Martin Kaymer derzeit auf dem richtigen Weg befindet, besttigt Kessler: “Es luft alles nach Plan. Er ist jetzt auf der European Tour angekommen.”

Dass auch der deutsche Nachwuchs auf internationalem Spitzenniveau ange-kommen ist, dafr zeichnete im letzten Jahr mageblich Stephan Morales ver-antwortlich. Als Trainer fhrte er das deutsche Mdchen-Nationalteam zum Sieg bei der Europameisterschaft in Dnemark, auerdem wurde die von ihm betreute Marie Tschida Deutsche Meisterin der AK 14. Der 44-Jhrige arbeitete bislang als Head Professional im GC Rheinhessen und war Landestrainer fr Rheinland-Pfalz und das Saarland. Nach dem berragenden Erfolg mit dem Nationalteam der Mdchen wechselt er nun fix als Coach zum Deutschen Golf Verband. Dass er dort mit der Empfehlung “PGA Jugendtrainer des Jahres” seine Arbeit auf-nehmen kann, freut ihn ungemein: “Das ist die Auszeichnung, die fr mich den hchsten Stellenwert hat. Ich wollte von Beginn an immer mit talentierten Ju-gendlichen zusammenarbeiten. Das hat mir mein Club, der GC Rheinhessen, in ganz hervorragender Weise ermglicht, und mich sowohl bei der Arbeit im Club als auch mit dem Nationalteam in idealer Weise untersttzt.” Dass er sich nun voll auf seine Aufgabe als DGV-Nationalcoach der Mdchen konzentrieren kann, sieht er sowohl mit einem lachenden als auch mit einem weinenden Auge. Der GC Rheinhessen, bei dem er 1994 selbst seine Ausbildung zum PGA Golf Professional begonnen hatte, sei fr ihn “ein Glcksgriff” gewesen, der Abschied falle ihm doch sehr schwer. “Andererseits freue ich mich jetzt auch sehr darauf, mich voll auf eine Aufgabe konzentrieren zu knnen.” Womit die Strke des Deutschen Damen-Nachwuchses auf Jahre hinaus gesichert sein drfte.