Driving Queens – Ladies for Charity e.V

Die „Driving Queens – Ladies for Charity e.V.“  ist das erste reine Frauen-Netzwerk, das mit seinem Golfspiel Gutes tut. Zu den Queens gehören prominente und auch weniger prominente Business-Frauen, Sportlerinnen und Künstlerinnen, Designerinnen und Unternehmerinnen, kurz: Powerfrauen,  die wissen, worauf es im Leben ankommt.  Der Verein wurde im Mai 2011 gegründet. Vermarktet wird die gute Sache über eine eigens dafür eingerichtete Vermarktungsgesellschaft.

Anlässlich seines vierten Turniers, am 29. Juni 2012 im Golfclub Duvenhof, startet der erste deutsche Frauen-Golfverein, Driving Queens, einen eigenen Online-Shop, dessen Erlöse ebenso wie die der Turniere in diesem Jahr zu einem Großteil an den Kooperationspartner „Frauenhauskoordinierung e.V.“ fließen werden. Besonders Highlight der vergangenen Woche: Driving Queens Präsidentin Susanne Fiederer kochte bei Vox das fast „Perfekte Dinner“.

„Im Frühjahr bin ich von Vox angesprochen worden, ob ich nicht bei einer Sondersendung der Perfekten Dinners mitmachen wolle“, erzählt sie. „Die Bedingung für meine Zusage, die Driving Queens und damit unser Engagement für die Frauenhauskoordinierung  zu promoten, hat der Sender gern erfüllt.“ Eine Woche stand die Driving-Queen mit anderen starken Frauen beim perfekten Dinner im  Mittelpunkt des Vorabendprogramms. Mit ihrem Menü erkochte sich die Düsseldorferin immerhin den zweiten Platz: „Die Teilnahme hat sich bereits gelohnt“, freut sie sich. „Unsere Popularität steigt, wir haben etliche Nachfragen.“

Die wachsende Bekanntheit will der Verein nutzen um mit einem eigenen Online-Shop an den Start gehen. „Auch hier“, so Vivien Conti Mica, Vorstandsmitglied der Driving Queens, „geht es um unser Engagement für die Frauenhauskoordinierung.“ Teile der Verkaufs-Erlöse sollen ebenso an die Frauenhauskoordinierung fließen wie die Turnier-Erlöse. Gedacht ist das so erzielte Geld für ein neues Förderprojekt des Vereins, das sich mit den individuellen Folgen von häuslicher Gewalt beschäftigen wird. Die Driving Queens, die erst im vergangenen Jahr als erster deutscher Frauen-Golfverein an den Start gegangen sind, sind seit kurzem auch gemeinnützig. Ziel des Düsseldorfer Vereins ist es, den Golfsport bei Frauen zu fördern und damit gleichzeitig Gutes zu tun. Die aktuelle Saison steht unter dem Motto „Frauen spielen für Frauen“.

 

 


Was denken Sie?