Störungen beim Golf reduzieren

GOLF = Potenziale –  Störungen

Sie kennen das. 16.Loch. Ich liege 5 unter Handicap. Heute könnte es klappen! 16. Abschlag – rechts Wald und die Ausgrenze. Jetzt nur noch gerade sein. Muss man weiter berichten? Am Schluss wieder nur das Handicap erreicht.

In dem Golf mental-Praxiskurs von Frank Pyko lernen Sie, die inneren Störfaktoren durch den Aufbau mentaler Stärke zu reduzieren.

Für Golfer die offen für ungewöhnliche, neue Erfahrungen sind, ist Inner Game der Schlüssel zu einem besseren Score. Tim Gallweys-Konzept des Inner Game beruht auf der Idee, dass Menschen über eigene Erfahrungen am wirksamsten Lernen.

„Mitbringen müssen Sie nur die Lust Neues zu lernen, um Ihre „inneren Spiele“ zu erkennen, zu verstehen und zu lösen. So bringen Sie den „Störenfried“ im eigenen Kopf in den 1,5 Sekunden während des Schlages zum Schweigen“, verspricht Frank Pyko.

Im Kurs geht es um das Finden persönlicher Lösungen, die Ihnen zu einem erfolgreichen Selbstcoaching auf der Runde und im Turnier verhelfen. Die Programmpunkte sind: eigenes „Spiel“ verstehen > Lösungtools entwickeln > Training auf der DR > Umsetzung auf dem Platz > Coursemanagement.

Die Details

Termine 2013: 03.-05.Mai im Elsass im Golfressort Soufflenheim (auf der Höhe von Baden-Baden) und 12.-14. Juli im GC Gut Häusern bei München. Preis € 450.- für 2,5 Tage Kurs mit zwei Coaches und max. 10 Teilnehmern, inklusive Greenfees und digitaler Unterlage. Der Golf mental-Praxiskurs wird von Frank Pyko und Eva Piepenstock geleitet.

Was denken Sie?