Golfen muss nicht teuer und zeitaufwendig sein!

Wer auf die Clubmitgliedschaft als zentrale Einnahmequelle setzt, hat schon (fast) verloren. So Christian Köhler auf der BVGA – Frühjahrstagung 2010 und dem Thema Golfmarkt der Zukunft – Visionen 2020. Die wirtschaftliche Situation vieler Golfanlagen ist schlecht. Der Golfmarkt der Zukunft braucht um Clubmitglieder zu gewinnen aber Golfer und das dürfte zum Kernproblem werden, denn Golfen ist laut Umfragen vielen zu teuer und zu zeitaufwändig.

Golfen ist zu teuer!

Ohne nach dem „Warum“ zu fragen, die Golfplatzarchitekten planten die Spielbahnen der modernen Golfplätze immer länger, entgegen den Empfehlungen des Course-rating. Damit stiegen die Herstellungs- und Unterhaltskosten und die Spielgebühren verteuerten sich exponentiell. Zudem verdrängt auf diesen „Meisterschaftsplätzen“ Stress die Freude am Spiel und mehr und mehr Golfer fragen bereits heute nach dem Sinn für das viele Geld.

Golfen ist zu zeitaufwändig!

Golf ist ein Gesundheitsfaktor und das Gesunde am Golfen ist das Gehen, die gesunde Bewegung. Und was ist die Realität? Mit großem Zeitaufwand konfrontiert man den Neugolfer mit dem Erlernen komplizierter Techniken anstatt sie schnell spielfähig zu machen. Sind sie dann endlich spielfähig und haben die Platzfreigabe, dann müssen sie sich oft über 5 Stunden auf diesen elend langen Meisterschaftsplätzen abmühen und mehr und mehr Golfer fragen bereits heute, was ist bei diesem Zeitaufwand noch gesund.

Die Carving Golf Range 325 m/120m (3,9 ha)

Golfen muss nicht teuer und zeitaufwendig sein!

Anscheinend hat man vergessen, dass es neben Professionals auch noch Amateurgolfer gibt. Für Amateure, die abends nach der Arbeit noch schnell eine Runde Golf spielen wollen, ist ein einfacher, kurzer, aber strategisch interessanter Golfplatz das richtige Angebot, nicht zu teuer, nicht zu zeitaufwändig.

Carving Golf hat dies erkannt und mit den Carving Golf (cd) Anlagen neue Perspektiven für die Zukunft des Golfmarktes eröffnet. Die Carving Golf (cd) Anlage  ist ein Baustein-System für kurze, kostengünstige und äußerst rentable Golfanlagen. Ein (cd) Grundmodul, die Carving Golf Range, lässt sich problemlos realisieren, da der Planungsumgriff unter 4 ha liegt und das Genehmigungsverfahren wegen der nicht erforderlichen Umweltverträglichkeit Prüfung bedeutend vereinfacht ist.

controlled distance (cd) Bälle aus USA eröffnen neue Perspektiven. Erfahren Sie mehr über die Anlagen oder lesen Sie, wie aus der Range ein Golfplatz wird.

Gregor Landwehr

Über Gregor Landwehr

C. Gregor Landwehr gründete das Onlinemagazin im Jahr 2005. Er arbeitet als freier Journalist für den WDR und schreibt unter anderem für die NZZonline, und andere Zeitungen und Onlinemagazine. Landwehr ist Mitglied im Deutschen Journalistenverband. Sie erreichen ihn unter der Emailadresse landwehr at golfsportmagazin.de

Was denken Sie?