Golfspielereien in Dubai

Wenige Tage vor Eröffnung des DP World Tour Championship war Atlantis, The Palm in Dubai als offizielles Hotel des Tuniers, Schauplatz eines spektakulären Golf-Stunts: Fünf der besten Golf-Pros der Welt, darunter Henrik Stenson, der aktuell Führende des ‚Race to Dubai’-Turniers, Justin Rose, amtierender U.S. Open Gewinner, Lee Westwood und der Deutsche Martin Kaymer, versuchten vom Balkon der Royal Bridge Suite aus 84 Metern Höhe mit jeweils zehn Abschlägen auf einem im Meer verankertem „Green“ vor der Küste des Arabischen Golfs einzulochen.

Die Royal Bridge Suite überspannt die Distanz zwischen den beiden Royal Towers auf 84 Metern Höhe. Mit 235 Yard (210 Meter) Entfernung zwischen dem schwimmenden Grün und dem Strand sowie einer Fläche von gerade einmal neun auf fünf Meter war dies auch für die besten Golfer eine besondere Herausforderung.

Lee Westwoods Ball war der Fahne am nächsten, was dem Sportler den Preis „Nearest the pin“ einbrachte. Westwood sagte über die den Golf Stunt: „Es hat viel Spaß gemacht. Ich mag Herausforderungen gleich zu Wochenbeginn und der heutige Golf Stunt mit diesem kleinen Green im Meer hat mich zur Konzentration gezwungen. Ich hatte Glück mit dem richtigen Schläger – einem Siebener Eisen – und konnte perfekt abschlagen.“

Was denken Sie?