Golfparadies Wallis

 

Denkt man an Freizeitaktivitäten in der Schweiz, dann kommt einem vermutlich zunächst an den Wintersport. So finden sich in dem Alpenland zahlreiche Gebiete, die wie dafür gemacht sind, sie mit Skiern oder dem Snowboard zu befahren. Aber die Schweiz gerät auch immer mehr in den Fokus, wenn es ums Golfspielen geht.

Golfspielen inmitten der Berge

Sobald im späten Frühjahr und Sommer der letzte Schnee aus den Tälern und Hochebenen verschwunden ist, eignen sich weite Teile der Schweiz hervorragend für ein Golfsporterlebnis der besonderen Art. Der Kanton Wallis im Süden des Landes, der an Frankreich und Italien grenzt, ist das schweizerische Mekka des grünen Sports. Die größte Stadt von Wallis ist das malerische Sion, das zentral gelegen und deshalb auch für viele Touristen die erste Anlaufstelle ist, bevor es in die umliegenden Naturregionen geht, die zu vielseitigen Outdoor-Aktivitäten einladen. Noch gilt die Schweiz nicht gerade als europäische Hochburg des Golfsports, dennoch finden sich auch im landschaftlich beeindruckenden Kanton Wallis ein knappes Dutzend Plätze, die noch als Geheimtipp gelten und daher eine hohe Exklusivität versprechen.

Atemberaubende Plätze vor alpiner Kulisse

Der höchstgelegene Golfplatz Europas liegt mitten im Herzen der Riederalp im Kanton Wallis auf einem Plateau hoch über dem Rhonetal, mit Aussicht auf die 4000er-Berge der Walliser Alpen. Im Hintergrund die Mischabelgruppe (Alphubel und Dom). Foto: Valais Tourism/ Thomas Andenmatten

Da der edle Sport vornehmlich auf ebenem Gelände ausgetragen wird, liegen die Walliser Plätze ¸berwiegend in Tälern und oft in der Nähe von Gewässern. Der Golf Source du Rhone führt am Ufer des gleichnamigen Flusses entlang und zieht sich über drei Kilometer wie eine Schneise durch die Berge, die sich an den Seiten auft¸rmen. Der 9-Loch-Parcours besticht damit durch ein einzigartiges Panorama, das wie aus einem Gemälde entnommen wirkt, Ruhe vermittelt und die Wanderungen von einem Abschlag zum nächsten zu einem herrlichen Naturerlebnis werden lässt. Natürlich kommen auch Golfneulinge auf ihre Kosten und können auf vielen Plätzen Probe- und Lehrstunden in Anspruch nehmen. Wer lieber den Profis zusehen will, der kann auf dem Grün Crans-sur-Sierre alljährlich Zeuge des renommierten Omega-European-Masters-Turniers werden.

Warum nicht ein Chalet in Wallis mieten?

Damit der Golfurlaub in der Schweiz in Erinnerung bleibt und zu einem rundum gelungenen Erlebnis wird, kommt es nat¸rlich auch auf die richtige Unterbringung an. Gasthäuser und Pensionen gibt es vor allem in den Orten Sion, Monthey, Martigny und Siders, während Unterkünfte auf dem Lande meist von privater Hand angebotene Ferienhäuser sind. Um stilecht und individuell zu wohnen, lässt sich zum Beispiel ein Chalet in Wallis mieten. Von dem eigenen Berghäuschen aus kann die Umgebung auf eigene Faust erkundet und größtmögliche Unabhängigkeit genossen werden.

 

Was denken Sie?