Golfen in Texas

Zu den Shell Houston Open und den PGA World Golf Championships in Austin trifft sich die Golf-Elite im Lone Star State Texas. Doch auch für einen den Urlaub lohnt sich der Blick auf Golfen in Texas.

Austin ist nicht nur texanische Hauptstadt, sondern neben Houston und San Antonio eines der Zentren der texanischen Golfszene. Vom 22. bis zum 27. März 2017 trägt der Austin Country Club die PGA World Golf Championships aus. 64 der weltweit besten Spieler stellen sich dann der Herausforderung des Traditionsplatzes. Zuschauer, die in diesen Tagen nicht zum Abschlag kommen, können auf dem Austin Golf Trailaus 20 Golfplätzen wählen und ihre Wunschtour selbst zusammenstellen oder auf exklusive Angebote zurückgreifen. Mit den Shell Houston Open schließt sich die Millionenmetropole Houston mit dem auf dem Redstone Golf Club ausgetragenen PGA Turnier an. Vom 30. März bis zum 2. April 2017 kämpfen rund 156 Golfprofis um das mit fünf Millionen US-Dollar dotierte Preisgeld. Bereits seit 1946 trägt der Golfverband aus Houston PGA Tour Events aus.

800 Golfplätze

Ob entlang schroffer Gebirgszüge wie in der Region des Big Bend National Parks, in den wüstenähnlichen Landschaften der Chihuahua-Wüste, umgeben von Pinien-Wäldern wie im Nordosten von Texas, mit Blick auf den Golf von Mexiko oder im texanischen Hill Country: Texas zählt über 800 Golfplätze verteilt auf den gesamten US-Bundesstaat – in einzigartigen Landschaften, preisgekrönt und von namhaften Profigolfern und Architekten gestaltet.

Das 19. Loch in Mexiko

Der 18-Loch Par 72 Golfplatz des Black Jack’s Crossing Golf Clubs im west-texanischen Ort Lajitas gilt nicht nur als einer der schönsten Golfplätze in ganz Texas, sondern wartet mit einer weiteren Besonderheit auf: Ein zusätzliches 19. Loch befindet sich jenseits des Rio Grande, liegt somit auf mexikanischem Boden und macht das Terrain zum weltweit einzigen internationalen Golfplatz.

Mit zahlreichen Golfplätzen ist San Antonio ein Anziehungspunkt für Golfsportler. Die neun Löcher des Quarry Golf Club sind ein Blickfang, denn Architekt Keith Foster nutzte einen ehemaligen Steinbruch für die Anlage und kreierte einen einzigartigen Platz. Auf dem privaten Anwesen des Unternehmers und Philanthropen George W. Brackenridge entstand 1916 Texas erster öffentlicher 18-Loch-Golfplatz, der Brackenridge Park Golf Course. Von Golfarchitekt Tillinghast geschaffen, wurden hier erstmalig echte Grünflächen in die Anlage integriert, welche 1922 zum ersten Austragungsort oder Texas Open ernannt wurde.

 

Was denken Sie?