Erster Hickory Ryder Cup

Hickory Golf, also das Spiel mit Schlägern wie es bis zur Legalisierung von Stahlschäften im Jahre 1929 üblich war, gilt mittlerweile als ein Synomym für Golf im Stil früherer Zeiten. Man spielte im entsprechenden Outfit, die Herren mit Schiebermütze, Knickerbocker und Rautenkniestrümpfen, die Damen mit langen Röcken und viktorianischen Hüten oder auch im Stil der goldenen zwanziger Jahren. So stilvoll gekleidet schwingt man Schläger mit Schäften, die aus dem Holz des Hickory-Baums gefertigt wurden und mit Ledergriffen versehen sind. Statt Nummern tragen diese Golfschläger so klangvolle Namen wie Spoon, Brassie, Mashie oder Niblick.

World Hickory Open

Bereits zum dritten Mal wird Carnoustie Country in diesem Herbst Gastgeber der 10. World Hickory Open 2014 sein, zu der sich Anhänger dieser Spielart des Golfs aus aller Welt vom 6. bis 10. Oktober auf dem berühmten Links Course von Panmure am Rande von Carnoustie treffen. „Die World Hickory Open 2013 in Montrose war ein überwältigender Erfolg“, sagt Lionel Freedman, Mitgründer und Direktor der Hickory World Open, „Golfer, die rund um den Globus fliegen, um an diesem Turnier teilzunehmen, wissen es zu schätzen, dass sie Golf spielen wie vor hundert Jahren – und das auf Plätzen, die noch viel älter sind.“

Cllr. Mairi Evans, die Pressesprecherin des Angus Golf Council, fügte hinzu: „Golf in Carnoustie Country blickt auf eine lange Geschichte zurück. Die British Open war seit 1931 insgesamt sieben Mal auf den Championships Links von Carnoustie zu Gast und wird 2018 dorthin zurückkehren. Carnoustie Country verfügt außerdem über den fünftältesten Platz der Welt, Montrose Medal, der bereits seinen 450. Geburtstag feierte.“

Informelles Wettspiel

World Hickory Open

Der große Erfolg der Hickory World Open 2013 veranlasste die Organisatoren nach dem eigentlichen Turnier noch ein informelles Wettspiel zwischen den besten amerikanischen und einem internationalen Team zu veranstalten. In diesem Jahr wird daraus am 9. und 10. Oktober das „1. World Hickory Grand Match um den International Hickory Cup” auf dem Platz von Monifieth Medal. „Im Stil des Ryder Cups wird ein Team USA gegen eine Team Rest der Welt antreten“, erläutert Lionel Freedman. Gespielt wird um eine Trophäe, die von der Society of Hickory Golfer gestiftet wird.

An der World Hickory Open 2014 können Amateure und Professionals teilnehmen. Erfahrung mit Hickory-Golf hilft, ist aber keine Bedingung. Bisher sind bereits Spieler aus folgenden Ländern gemeldet: England, Schottland, Deutschland, Österreich, Schweiz, USA, Canada, Australien, Südafrika, Schweden, Dänemark, Finnland, Frankreich, Polen, Tschechien, etc.

Das Startgeld beträgt £ 240 Pfund (ca. € 304) und beinhaltet eine Proberunde am 6. Oktober im Forfar Golf Club mit anschließendem Gala-Dinner, je eine Runde am 7. und 8. Oktober auf dem Platz von Panmure (Championship), Hickory-Leihschläger plus Siegerehrung.

Wer zusätzlich noch beim 1. World Hickory Grand Match auf dem Platz von Monifieth Medal mitmachen will, zahlt für die zwei Tage £ 120 (ca. € 152). Weitere Informationen und das Anmeldeformular findet man online.

Was denken Sie?