Baiersbronn und Freudenstadt schenken Golf-Urlaubern das Greenfee auf Golfplätzen

„Schwarzwald Plus“ heißt eine neue Karte, die freies Golfen im GC Baden-Baden, GC Schloss Weitenburg und im GC Domäne Niederreutin ermöglicht. Und dafür müssen Golfer keinen Cent bezahlen.

„Schwarzwald Plus“ für Golfer

Jeder Gast, der mindestens zwei Nächte in einem der knapp 50 teilnehmenden Hotels, Ferienwohnungen oder Gästehäuser eincheckt, bekommt die Chipkarte geschenkt. Einmal im Club-Sekretariat vorgezeigt, ist das Greenfee bezahlt. Und der GC Baden-Baden, der GC Schloss Weitenburg und der GC Domäne Niederreutin sind keine Allerwelts-Wiesen. Der Golfclub Baden-Baden beispielsweise, gegründet im Jahr 1901, ist der drittälteste Golfclub Deutschlands. Ein Par 64 Kurs mag sehr kurz klingen, ist aber höchst anspruchsvoll und kurzweilig. Mehr Raum gibt es auf den 27 Löchern der Domäne Niederreutin, die nebenbei vom DGV und der Deutschen Umweltstiftung für Engagement für Natur und Umwelt ausgezeichnet wurde. Und idyllisch ist’s auch auf dem „Platz am See“: dem Golfclub Schloss Weitenburg. Gelegen direkt am Neckar gibt es hier Ausblicke auf das gleichnamige Schloss.

Eine Karte, drei Greenfees

„Schwarzwald Plus“ bekommen Gäste ohne Voranmeldung. Die Leistungen der Partner werden über eine Umlage vergütet. „Das macht die Zusammenarbeit einfach und schnell“, erklärt Patrick Schreib, Geschäftsführer der Schwarzwald Plus GmbH. Seit Februar 2014 ist die Karte für Urlauber Teil der Serviceleistung – zunächst mit knapp 80 Angeboten. Nach einem Jahr hat sich gezeigt: Es funktioniert – das Angebot wächst. Mit dem Start der Sommer-Saison sind über 100 Anbieter dabei.

Eine Übersicht finden Sie hier

Was denken Sie?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.