Zu spät am Turnierstart erschienen – Antwort von voriger Woche

Neues Golfregelbeispiel:  Anfrage aus Österreich

Ein paar Minuten verspätet zum Turnierstart erschienen

Inv. Nr. 220 

 

Eine Frage an Sie Herr Pausch!

Gestern wurde in unserem Clubhaus eine Diskussion geführt, dass es eine neue Regel geben soll, dass wenn ein Turnierteilnehmer bereits 1 Minute zu spät am Start erscheint er mit zwei Strafschlägen oder sogar mit Disqualifikation bestraft wird. Ehrlich gesagt, das kann ich mir nicht vorstellen.

Bitte um Auskunft darüber.

 

 

Wenn sie mehr über Golfregeln wissen wollen informieren Sie sich unter

www.golfregeln-online.at

Der Regelkurs per Online am PC zu Hause beinhalten schon die Änderungen

zum  Golfregelwerk ab 2012

Informationen unter mailto: gernot.pausch@utanet.at

 

Beispiel von voriger Woche

Streit darüber weil Mitspieler außerhalb des Abschlags abgeschlagen hat.

 Inv. Nr. 196 

  Die Frage lautete:

Mein Mitspieler hat bei unserer Clubmeisterschaft  am Loch 13 seinen Ball ein paar cm vor den Abschlagmarkierung aufgeteet und abgeschlagen. Bei der Abgabe der Scorekarte habe ich den Vorfall der Spielleitung gemeldet.

Nun bestritt mein Mitspieler vehement und behauptet er habe innerhalb des Abschlages auch auf Loch 13 abgeschlagen. Jetzt kommt noch dazu, dass die Spielleitung meine Beanstandung abgewiesen hat, weil ich am Loch 13 nicht sofort den Sachverhalt mit meinen Mitspieler geklärt habe. Was sagen Sie zu dieser Entscheidung?

 

Antwort:

Hallo Herr Jahn,

Bei Ihrer Schilderung kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es am Ende des Wettspiels wo die Regelverletzung von Ihnen erst aufgezeigt wurde es zu einem Streit ausarten könnte.

Die Regel 11-4 besagt, spielt ein Bewerber zu Beginn eines Lochs einen Ball von außerhalb des Abschlags, so bekommt er 2 Strafschläge und muss dann einen Ball von innerhalb des Abschlags spielen. Der Schlag von außerhalb des Abschlages wird nicht gezählt. Behebt der Spieler seinen Fehler nicht, so ist er zu disqualifizieren.

Auf Grund Ihrer Schilderung wird er seinen   Fehler deswegen nicht behoben haben, weil er wahrscheinlich unbewusst außerhalb des Abschlages abgeschlagen hat.

Nun kommen wir zur Frage wie hat die Spielleitung entschieden.

In Ihrem geschildertem Fall steht die Aussage von Ihnen gegen die Aussage von Ihrem Mitbewerber.

Wenn es sonst keine weiteren Zeugen mehr befragt werden können  sollte die Wettspielleitung im Zweifelsfall

zu Gunsten des Mitbewerbers, der den Schlag gespielt hat entscheiden.

Die Entscheidung der Spielleitung, dass Ihre Beanstandung deswegen abgewiesen wurde weil Sie am Loch 13 nicht sofort den Sachverhalt geklärt haben, ist für die Spielleitung kein entscheidendes Kriterium für Ihre Entscheidung.

Aber meine  Empfehlung für die Praxis ist, einen solchen Regelverstoß  schon direkt an dem Loch wo es passiert ist mit dem Mitbewerber abzuklären.

Sie hätten wahrscheinlich erstens einen weiteren Zeugen für den Regelverstoß Ihres Mitbewerbers gehabt und der Spieler hätte seinen Fehler durch das Spielen von außerhalb des Abschlages mit Hinzurechnung von  2 Strafschlägen noch berichtigen können.

 

 Gernot Pausch

Clubmanager

 

Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen

gerne kostenlos beantworten. mailto:gernot.pausch@utanet.at

 

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln. Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die Golfregelanfragen.

Was denken Sie?