Weshalb wurde ich disqualifiziert ?

Anfrage Provisorischer Ball nicht anerkannt

Anfragetext:
Hallo Herr Pausch
beim Samstagsturnier habe ich folgendes erlebt.
Ein Spieler im Flight vor uns schlägt seinen Ball vom Abschlag in Baumnähe und dort ist auch Rough.
Der Ball wird zuerst nicht gefunden und der Spieler geht zurück um einen provisorischen Ball zu spielen.
Mittlerweile haben seine Mitspieler noch innerhalb von 5 Minuten seinen Ball gefunden. Die Rufe seiner Mitspieler der Ball wurde gefunden wurden vom Spieler nicht gehört und der Spieler hat einen provisorischen Ball ins Spiel gebracht.
Nachdem sein erster Ball gefunden wurde spielt er diesen weiter und gab den Provisorischen auf..
Jetzt fragte mein Mitspieler den zufällig vorbeifahrenden Platzsheriff ob der vordere Spieler richtig gehandelt hat, dieser fragte wieder den Head Pro und die Auskunft war das Loch muss gestrichen werden.
Ist das richtig gewesen oder hat der Spieler vor uns doch richtig gehandelt.
Bitte um Antwort auf meine Frage.

Meine Einschätzung zur Golfregelfrage:
Regel 27-2 provisorischer Ball:
Zeit sparen und den Spielfluss auf dem Platz wahren könnte als oberstes Ziel dieser Regel beschrieben werden.
Um den ggf. längeren Weg zurück zur Stelle des letzten Schlags zu sparen und damit das Spiel nicht unnötig zu verzögern, sollte ein Spieler lieber einmal zu oft als zu wenig einen provisorischen Ball spielen
Der Spieler muss seinen Gegner im Lochspiel bzw. seinen Zähler oder einen Mitbewerber im Zählspiel unterrichten,
dass er einen provisorischen Ball zu spielen beabsichtigt, und muss ihn spielen,
bevor er nach vorne geht, um den ursprünglichen Ball zu suchen.
Neue Anmerkung:
Eine neue geänderte Entscheidung ab 2014 erlaubt einen Spieler auch ca. 45 Meter vorzugehen und erst dann zu entscheiden einen provisorischen Ball zu spielen.

Es spielt dann keine Rolle, was der Spieler mit dem zweiten Ball vorhatte, die Regel sagt hierzu eindeutig, dass ein solcher Ball sozusagen „automatisch“ zum Ball im Spiel wird.
Geht ein Spieler z. B. nach zwei Minuten Suche nach seinem Ball an die zuletzt gespielten Selle zurück und spielt dort einen neuen Ball, so ist es unerheblich, dass ggf. im Anschluss daran noch innerhalb der erlaubten Suchzeit von fünf Minuten sein erster Ball gefunden wird.
Der neue Ball bleibt sein Ball im Spiel und der ursprüngliche Ball darf nicht mehr gespielt werden.
In Ihrem geschildertem Beispiel war dies der Fall und somit war der angeblich Provisorische kein Provisorischer sondern ein neuer Ball laut Regel 27-1 im Spiel und der ursprüngliche Ball, der dann doch gefunden wurde war nicht mehr im Spiel.

Als der Spieler den ursprünglichen Ball weiterspielte hat er einen falschen Ball gespielt bekommt 2 Strafschläge und ich gehe davon aus dass er seinen Fehler nicht behoben hat und wird in weiterer Folge disqualifiziert.
Der Pro hatte schon recht und gab die Auskunft das Loch zu streichen.
In diesem Fall gilt die Disqualifikation nur für das jeweilige Loch und nicht für das Wettspiel.

Neu: Unter der Rubrik Regeln finden Sie jetzt auch kurze
Golfregeltipps aus der Praxis für Golfeinsteiger von Gernot Pausch

Golfregeln für Einsteiger

Gernot Pausch

Haben auch Sie Fragen zu den Golfregeln???
Was der Spieler alles darf? – Oder was der Spieler alles muss ?
Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen gerne kostenlos beantworten
Golfregelfragen stellen: Entweder über Golfsportmagazin oder unter
mailto:gernot.pausch@utanet.at

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln. Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die Golfregelanfragen.

Was denken Sie?