Nächstgelegener oder bestgelegener Punkt – Antwort von voriger Woche

Neues Golfregelbeispiel:  Anfrage  von Herrn Ingomar aus Deutschland

Was bedeutet ganz genau der nächstgelegene Punkt der Erleichterung

Inv. Nr. 298 

 

Sehr geehrter Herr Pausch,

Wenn Golfer Erleichterung und dies noch straflos in Anspruch nehmen können,

habe ich das Gefühl, dass mancher Golfer nicht den Nächstgelegenen sondern

den bestgelegenen Punkt der Erleichterung sucht und in Anspruch nimmt.

Ich habe mir die Erklärung „nächstgelegener Punkt der Erleichterung“ schon durchgelesen aber das Golfregellatein mit der tatsächlich am Golfplatz vorliegenden Situation bringt mich leider nicht weiter.

Vielleicht können Sie mir eine für mich verständliche Interpretation, wo finde

ich Regelkonform den nächstgelegenen Punkt wenn mir eine Erleichterung zusteht.

Ich bin schon sehr gespannt auf Ihre Antwort.

 Die Antwort auf diese Frage wird wieder in einer Woche veröffentlicht

 

Was der Spieler alles darf?  –  Oder was der Spieler alles muss !

Das erfahren sie auf meiner neuen CD Auflage 4, oder beim Online – Regelkurs

Informationen unter gernot.pausch@utanet.at  oder www.golfregeln-online.at

 

Die Frage von voriger Woche:

Bei Probeschwung den Ball bewegt, Ball am Abschlag Ball im Gelände

(Ausführlicher Regeltext zu diesem Thema finden Sie im Beispiel von voriger Woche)

Antwort:

Hallo Herr Pascal!

Zuerst einmal grundsätzliches zum Übungsschwung:

Ein Übungsschwung ist kein Übungsschlag und darf überall ausgeführt werden, sofern der Spieler dadurch keine Regel verletzt. Eine Regelverletzung wäre z.B. bei einem Übungsschwung im Hindernis den Boden berühren. Eine Platzregelverletzung wäre

auch am Abschlag bei einem Übungsschwung ein Divot herausschlagen.

 

Was passiert wenn bei einem Übungsschwung der Ball  versehentlich bewegt wurde?

Zuerst muss einmal geklärt werden ob der Spieler einen Schlag gemacht hat.

„Ein Schlag“ ist eine Vorwärtsbewegung des Schlägers, ausgeführt in der Absicht nach den Ball zu schlagen und ihn zu bewegen.

Die nächste Frage lautet, war der Ball beim Übungsschlag bereits im Spiel oder nicht.

 

1)      Ball bei Übungsschwung am Abschlag bewegt.

Wenn bei einem Übungsschwung am Abschlag der Ball bewegt wird hatte

der Spieler zwar eine Vorwärtsbewegung mit dem Schläger gemacht aber

er hatte nicht die Absicht nach dem Ball zu schlagen.

Wird dabei der Ball bewegt, hat sich der Spieler keine Strafe zugezogen

weil bei Beginn eines Lochs am Abschlag, ob auf dem Tee aufgesetzt oder auch der Ball nicht,  noch gar nicht im Spiel war.

 

2)      Ball im Spiel und wurde bei Übungsschwung versehentlich bewegt.

Auch hier hatte der Spieler nicht die Absicht nach dem Ball zu schlagen,

aber der Ball war im Spiel und wurde beim Übungsschwung versehentlich bewegt.

Dies zählt nicht als Schlag, weil der Spieler ja nicht die Absicht hatte

nach den Ball zu schlagen, aber der Ball war im Spiel und der Spieler muss sich einen Strafschlag hinzurechnen und der Ball muss wieder zurückgelegt werden.

Wird der Ball nicht zurückgelegt und der Spieler spielt von dieser Stelle einen weiteren Schlag, bekommt der Spieler  2 Strafschläge für das Spielen vom falschen Ort.

 

3)      Meine Empfehlung

Ich beobachte auch immer dass die Spieler bei einem Übungsschwung

so nahe am Ball ihren Schläger aufsetzten, dass es durchaus nicht leicht

nachvollziehbar ist ob der Spieler die Absicht hatte nach den Ball einen Schlag auszuführen.

Machen Sie bitte Ihre Probeschwünge immer etwas weiter vom Ball entfernt,

so kann man Regelunklarheiten beim Spiel aus dem Weg gehen.

 Gernot Pausch

 

Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen

gerne kostenlos beantworten. mailto:gernot.pausch@utanet.at

 

 

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln. Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die Golfregelanfragen.

Was denken Sie?