Ist ein Biotop grundsätzlich tabu? – Antwort von voriger Woche

Neues Golfregelbeispiel: Anfrage von Frau Reinhild aus der Schweiz

Spieler betritt ein Biotop um seinen Ball außerhalb des Biotops spielen zu können.

Inv. Nr. 288

Lieber Herr Pausch,

wir haben auf unseren Platz ein Wasserhindernis welches als Biotop gilt mit

einer Tafel „Biotop betreten strengstens verboten“

Der Ball des Spielers liegt am Biotoprand aber nicht im Biotop. Damit der Spieler den Ball spielen kann muss er seine Standposition innerhalb des Biotops einnehmen.

Darf der Spieler dies straffrei wie fast alle meiner Golfkollegen behaupten??

Die Antwort auf diese Frage wird wieder in einer Woche veröffentlicht

 

 

Was der Spieler alles darf? – Oder was der Spieler alles muss !

 Alles über Golf und Golfregeln aus der Praxis auf meiner neuen CD – ROM

(Etikette, Golfregelwerk, Berechnungstabellen und Auszüge aus Vorgabe und Spielbedingungen) um nur € 20.-

Informationen unter: www.golfregeln-online.at oder gernot.pausch@utanet.at

 

Die Frage von voriger Woche:

Spieler spielt bei einem Stablefordturnier immer seinen Ball fertig

auch wenn er keinen Punkt mehr bekommen kann. Sind das dann Übungsschläge?

(Ausführlicher Regeltext zu diesem Thema finden Sie im Beispiel von voriger Woche)

 

Antwort:

Hallo Frau Eleonore,

Ihre Anfrage ist mir auch nicht neu und erlebe dies selbst oft genug, dass gerade

Spieler mit höherem Hcp die sich ja eifrigst immer Ihre Punkte notieren, Ihre Bälle immer fertig spielen auch wenn sie keinen Punkt mehr notieren können.

Ein Stableford – Wettspiel ist kein Lochspiel sondern ein Zählspiel, aber die Zählart nach Stableford bietet den großenVorteil, dass besonders schlecht gespielte Löcher nicht so sehr ins Gewicht fallen.

Bei einem misslungenen Loch müssen Sie Ihren Ball gar nicht fertig spielen, Sie können ihn aufnehmen und das Loch streichen, wenn Sie keine Punkte mehr machen können.

Eine solche Vorgangsweise, erspart den Spieler Ärger und Stress und beschleunigt gleichzeitig den Spielfluss wesentlich.

Es heißt wie schon oben erwähnt, wenn der Spieler keinen Punkt mehr machen kann sollte er den Ball aufheben. Das Wort sollte ist laut Regelbuch ein Empfehlung und keine Verpflichtung und der Spieler kann auch diesbezüglich nicht belangt werden.

Was Übungsschläge betrifft heißt es Schläge zur Fortsetzung eines Spiels an einem Loch

dessen Ergebnis bereits entschieden ist, sind keine Übungsschläge.

Was eine etwaige Spielverzögerung betrifft wäre z.B. wenn 10 Minuten nach einen Ball gesucht wird, oder der Spieler muss zurückgehen, weil er am letzten Grün seinen

Putter vergessen hat usw. Aber wenn die Spielgruppe einigermaßen Anschluss hat

sehe ich bei Ihrem Mitspieler keinen Verstoß der Strafschläge mit sich zieht.

Gernot Pausch

 

Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen

gerne kostenlos beantworten. mailto:gernot.pausch@utanet.at

 

 

 

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln. Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die Golfregelanfragen.

Was denken Sie?