Golfregelfragen: Ballheber am Putter installiert

Antwort zur Golfregelfrage von  Herr Karl aus Deutschland

Ballheber  am Putter installiert

Inv. Nr. 169 WSO   Regel 14-3 Auskunft DGV

 

Die Frage lautete:

Hallo Herr Pausch,

Habe an meinen Putter einen Ballheber (mit Krallen) installiert.

Ist beim Turnier nur die Anwendung verboten oder muss die Vorrichtung ganz entfernt werden.

 

Antwort:

Sehr geehrter Herr Karl,

Sofern nicht in den Regeln vorgesehen, darf der Spieler während einer Turnierrunde

keinerlei künstliche Hilfsmittel oder ungebräuchliche Ausrüstung benutzen oder irgendeine Ausrüstung in ungebräuchlicher Art und Weise verwenden.

ZB: Die ihm beim Spielen eines Schlags oder bei seinem Spiel von Nutzen sein könnte.

In der Regel 14-3 sind alle ungebräuchliche Ausrüstungen und ungebräuchliche Verwendung von Ausrüstung angeführt.

Herr Karl zu Ihrer Frage habe ich keine Entscheidung zu den Golfregeln gefunden

und meiner Meinung nach bringt dieser Ballheber für den Spieler weder beim Schlag

noch beim Spiel einen Vorteil laut Regel 14-3, somit  stellt der  Einsatz eines solchen  Teils keinen Regelverstoß laut Golfregel  dar, weil das Spiel dadurch nicht beeinflusst wird.

Ob eine Platzregel einem Ballheber mit Krallen den Einsatz verbietet damit das Loch nicht beschädigt wird, obliegt den jeweiligen Club.

Ich habe allerdings eine eventuell solche Platzregel noch nicht gesehen.

 

 

Wenn sie mehr über Golfregeln wissen wollen informieren Sie sich unter

www.golfregeln-online.at

 

Neues Golfregelbeispiel: Anfrage von Herrn Felix aus Österreich

Ball aus dem Bunker hinter dem Grün ins Wasserhindernis gespielt

Inv. Nr. 82 Wasser Dec. 26-1/6

 

Hallo Herr Pausch heute habe ich eine sehr interessante Frage an Sie.

Wir haben ein Par 4 wo der zweite Schlag über einen großen Teich gespielt werden muss. Der Teich ist als frontales Wasserhindernis gekennzeichnet und befindet sich kurz vor dem Grün.

Mein Mitspieler spielte seinen zweiten Schlag über das Grün in den dahinter liegenden Bunker.

Mit dem dritten Schlag  toppt er seinen Ball aus dem Bunker, und dieser Ball landet im

Wasserhindernis.

Daraufhin droppte mein Mitspieler seinen Ball vom Kreuzungspunkt innerhalb von

2 Schlägerlängen und spielte das Loch zu Ende.

Also ich bin nicht davon überzeugt, dass der Mitspieler sich Regelkonform verhalten hat

Weil er eigentlich nach der Regel seitliches Wasserhindernis  gespielt hat, obwohl

nirgends rote Markierungen vorhanden waren.

Was wäre in diesem Fall richtig gewesen?

 Meine Entscheidung und Antwort zur Frage von Herrn Felix und eine neues

Regelbeispiel erfahren Sie wieder in einer Woche.

Gernot Pausch

Clubmanager

Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen

gerne kostenlos beantworten. mailto:gernot.pausch@utanet.at

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln. Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die Golfregelanfragen.

Was denken Sie?