Falschen Schläger verwendet – Antwort von voriger Woche

Neues Golfregelbeispiel: Anfrage eines Marshall aus Österreich

Spieler verwendet nicht den Schläger mit dem er den nächstgelegenen Punkt festgestellt hat.

Inv. Nr. 341

Hallo Herr Pausch,

In der Anmerkung zur Erklärung nächstgelegener Punkt, sollte der Spieler mit demjenigen Schläger, mit dem er seinen nächsten Schlag gemacht hätte, den

nächstgelegenen Punkt der Erleichterung feststellen.

Ich habe aber beobachtet, dass ein Spieler bei einem Hemmnis ein hohes Eisen

zum Ausmessen genommen hat und dann den nächsten Schlag mit einem Holz gespielt hatte. Was für eine Strafe bekommt der Spieler?

 Die Antwort auf diese Frage wird wieder in einer Woche veröffentlicht

 

Was der Spieler alles darf? – Oder was der Spieler alles muss !

 Alles über Golf und Golfregeln aus der Praxis auf meiner neuen CD – ROM

(Etikette, Golfregelwerk, Berechnungstabellen und Auszüge aus Vorgabe und Spielbedingungen) um nur € 20.-

Informationen unter: www.golfregeln-online.at oder gernot.pausch@utanet.at

 

Die Frage von voriger Woche:

Ball am Grün mit allerlei möglichen Gegenständen markieren

(Tee am Grün kratzen etc.)

(Ganzer Regelanfragetext zu diesem Thema finden Sie im Beispiel von voriger Woche)

 Antwort:

Hallo Frau Mathilde,

um das Verfahren um eine Lage des Balls zu kennzeichnen gibt es zur Regel 20-1

eine Anmerkung die besagt, dass die Lage des aufzunehmend Balls durch das Hinlegen

eines Ballmarkers einer kleinen Münze oder eines ähnlichen Gegenstandes unmittelbar hinter den Ball gekennzeichnet werden sollte.

Das Wort sollte bedeutet nur eine Empfehlung des bestmöglichen Verfahrens und ist nicht zwingend notwendig.

Folgende Beispiele um einen Ball zu markieren sind zwar erlaubt aber nicht zu empfehlen:

  • Ein Tee verwenden und einsetzen
  • Schlägerkopfspitze neben oder hinter den Ball platzieren
  • Ein Gänseblümchen (loser hinderlicher Naturstoff) verwenden
  • eine Linie kratzen ist zwar auch erlaubt, aber vorausgesetzt dass dabei

nicht das Grün geprüft wird Regel 16-1d, kein Zeichen zum angeben einer Linie zum Putten gesetzt wird (Regel 8-2b) und nicht zuletzt, dass das Grün nicht beschädigt wird.

Nicht erlaubt ist, die Lage des Balls z.B. auf einer Fehlstelle im Graswuchs

auf dem Grün den Ball als markiert zu betrachten.

 Gernot Pausch

 Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen

gerne kostenlos beantworten. mailto:gernot.pausch@utanet.at

 

 

 

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln.
Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war
Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage
Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die
Golfregelanfragen.

Was denken Sie?