Einen anderen Ball vorher zur Probe fallen lassen – Antwort von voriger Woche

Neues Golfregelbeispiel:  Anfrage eines Marshall aus Deutschland

Spieler droppte anderen Ball zur Probe, ob er ins Gebüsch  rollen könnte.

Inv. Nr. 248 

 

Hallo Herr Pausch,

Der Ball des Spielers liegt auf einem Weg welcher ein  unbewegliches Hemmnis

darstellt.

Der Spieler stellt die Stelle fest wo der Ball auf Grund der Erleichterung gedroppt werden darf.

An dieser Stelle kann es aber passieren, wenn er den Ball droppt dass der Ball in einer unspielbaren Lage also in einem Gestrüpp rollt.

Er nimmt deshalb einen anderen Ball aus der Hosentasche und lässt ihn in diesem Bereich fallen, weil er feststellen will wohin der Ball rollen könnte wenn er sich für eine Erleichterung entscheidet. Ansonsten äußerte sich der Spieler würde er seinen ursprünglichen Ball der noch am Weg liegt vom Weg spielen.

Leider konnten wir nicht klären, ob eine solche Vorgangsweise Regelkonform ist

Die Antwort auf diese Frage wird wieder in einer Woche veröffentlicht

 

Was der Spieler alles darf?  –  Oder was der Spieler alles muss !

Das erfahren sie auf meiner neuen CD Auflage 4, oder beim Online – Regelkurs

Informationen unter gernot.pausch@utanet.at  oder www.golfregeln-online.at

 

Die Frage von voriger Woche:

Benützung eines elektronischen Gelsenabwehrgerät

(Ausführlicher Regeltext zu diesem Thema finden Sie im Beispiel von voriger Woche)

 

Antwort:

Sehr geehrter Golfkollege,

Über diese Regel 14-3 künstliche Hilfsmittel und deren erlaubter Gebrauch oder nicht wird von  Royal & Ancient GC of St. Andrews als oberste Regelinstanz weltweitentschieden, was ein Spieler während der Runde benutzen darf oder nicht.

Was Ihre spezielle Frage betrifft ob dieses elektronische Gelsenabwehrgerät nun erlaubt ist oder nicht, habe ich keine Entscheidung gefunden und es wird auch keine geben.

Dass heißt, dieser Ausrüstungsgegenstand kann nur vom R&A als zulässig oder unzulässig bezeichnet werden.

Eine Wettspielleitung die Zweifel daran hat, ob die Verwendung dieses Gerätes

gegen Regel 14-3 verstößt, sollte den R&A zurate ziehen,

Nachdem es keine definitive Entscheidung dazu gibt kann ich Ihnen nur meine persönliche Meinung dazu geben und wäre ich in der Wettspielleitung und auf einen Spieler treffe der ein solches Gerät im Einsatz hat,  würde ich nicht einschreiten, weil ich nicht glaube dass dieses Geräte ein Regelverstoß gemäß Regel 14-3 ist.

 Gernot Pausch

 

 Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen

gerne kostenlos beantworten. mailto:gernot.pausch@utanet.at

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln. Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die Golfregelanfragen.

Was denken Sie?