Beim Betreten des Bunkers Schläger als Stock verwenden und Antwort von voriger Woche

Neues Golfregelbeispiel: Anfrage aus Österreich

Beim Betreten des Bunkers Schläger als Stock verwendet

Inv. Nr.337

Herr Pausch ich habe eine Regelfrage:

In der Regel 13-4b kann man nachlesen es ist eine unzulässige Handlung den Boden im Hindernis mit einer Hand oder einem Schläger zu berühren.

So jetzt interessiert mich folgendes:

Bei einem Turnier hatte ich einen Mitspieler wenn sein Ball im Bunker lag, der beim betreten des Bunkers den Schläger verkehrt als Spazierstock verwendete und daher mehrmals den Boden im Hindernis berührte. Ich machte ihn darauf aufmerksam, dies sei ein Regelverstoß. Er erklärte mir er braucht den Schläger als Hilfe weil er eine Hüftoperation hinter sich hat. Nachdem er keine 20 Nettopunkte erreichte habe ich den Vorfall gar nicht der Spielleitung gemeldet.

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass sich ein Mitspieler auf eine

Hüftoperation ausreden kann, noch dazu weil er im Gelände meines Erachtens

ganz ohne Einschränkung gegangen ist.

Ich ersuche Sie um Ihre Meinung:

Die Antwort auf diese Frage wird wieder in einer Woche veröffentlicht

 

Was der Spieler alles darf? – Oder was der Spieler alles muss !

 Alles über Golf und Golfregeln aus der Praxis auf meiner neuen CD – ROM

(Etikette, Golfregelwerk, Berechnungstabellen und Auszüge aus Vorgabe und Spielbedingungen) um nur € 20.-

Informationen unter: www.golfregeln-online.at oder gernot.pausch@utanet.at

 

Die Frage von voriger Woche:

Spieler legt sich am Grün vor dem Putt auf dem Bauch um die Puttlinie besser

zu sehen.

(Ganzer Regelanfragetext zu diesem Thema finden Sie im Beispiel von voriger Woche)

 Antwort:

Hallo Herr Alexander,

Ein Prüfen vom Grün nur weil sich ein Spieler auf dem Grün am Bauch legt kann ich nichts abgewinnen. Wenn das natürlich laufen vorkommt, sollte Sie vielleicht die

Spielleitung informieren.

Mehr abgewinnen könnte ich schon Regel 6-7 langsames Spiel.

Diese Regel gibt der Spielleitung die Möglichkeit das Spieltempo nach Richtlinien zu bestimmen und für langsames Spiel bzw. unangemessene Verzögerung eine Strafe nicht nur für den Verursacher sondern für die ganze Gruppe auszusprechen.

Der Grund liegt darin, dass die anderen Spieler der Gruppe doch etwas tun können, wenn sie einen Spieler in der Gruppe haben der das Spiel verzögert.

Sie können ihn darauf ansprechen und im Laufe des Wettspiels Druck ausüben, entweder schneller zu spielen oder schneller zu gehen oder sein Procedere auf

dem Grün aufzuhören. Auch wenn es schwer einzusehen ist zügiges Spiel liegt in der Verantwortung aller. Man kann sich nicht ausruhen,

weil man selbst schnell genug ist, man hat gegenüber den anderen Spielern im Wettspiel die Verpflichtung, langsame Spieler in der eigenen Gruppe auf das verursachte langsame Spiel anzusprechen.

Dies dient der Vermeidung eines Regelverstoßes und ist damit absolut

Etikette-konform.

Gernot Pausch

Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen

gerne kostenlos beantworten. mailto:gernot.pausch@utanet.at

 

 

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln.
Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war
Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage
Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die
Golfregelanfragen.

Was denken Sie?