Ball im Gelände von einem unbekannten aufgeteet? Antwort von voriger Woche

 

NEU: Ball im Gelände von Unbekannten aufgeteet?

           Antwort von voriger Woche

Neues Golfregelbeispiel:  Anfrage von Herrn Werner aus Österreich

Ball im Gelände von Unbekannten aufgeteet

Inv. Nr. 188  

 

Eine Frage:

Ich verziehe meinen Abschlag und der Ball landet neben dem Abschlag des Gegenfairways. Ich habe dort niemanden gesehen und daher auch nicht „fore“ gerufen. Als ich zu meinem Ball gehe sehe ich zwei Spieler, die zwar bereits am Gegenfairway spielen, aber offenbar zum Zeitpunkt als mein Ball gelandet ist, noch beim dort in der Nähe waren.

Mein Ball lag zwar einige Meter dahinter und hat die Spieler vermutlich nicht gefährdet. Als ich bei meinem Ball angekommen bin, ist dieser aufgeteet. Man weiß, was das heißt, ich kann aber nicht mit Bestimmtheit sagen, dass die beiden Spieler meinen Ball aufgeteet haben. Also spiele ich den Ball wie er liegt!!  Was sagen Sie dazu?

Meine Entscheidung und Antwort zur Frage von Herrn Werner und eine neues

Regelbeispiel erfahren Sie wieder in einer Woche.

 

 

Wenn sie mehr über Golfregeln wissen wollen informieren Sie sich unter

www.golfregeln-online.at

 

 

Antwort zum Golfregelbeispiel von voriger Woche

 

Die Frage lautete:

Sehr geehrter Herr Pausch!

In unserer Gruppe führen wir eine Diskussion, ob es erlaubt und regelkonform ist, wenn jemand auf seinem Golfwagen eine kleine Fahne befestigt um immer die Windrichtung zu sehen.  Ich glaube nicht, dass eine solche Gepflogenheit erlaubt ist.

 

Antwort

Hallo Herr Rudi,

in der Regel 14-3  sind (Künstliche Hilfsmitteln, ungebräuchliche Ausrüstung

und Verwendung von ungebräuchlicher Ausrüstung)

im Spiel verboten die dem Spieler bei seinem Spiel von Nutzen sein könnten.

Ausgenommen diese Ausrüstung oder dieses Hilfsmittel wird benutzt und kann die Spielleitung  überzeugen dass deren Benutzung dem Spieler keinen ursprünglichen Vorteil gegenüber anderen Spielern hat.

 

Nun zu Ihrer eigentlichen Frage Spieler benutzt kleine Fahne am Trolley

zur Messung der Windrichtung:

Theoretisch ist die kleine Fahne ein künstliches Hilfsmittel, wenn sie explizit zu diesem Zweck am Trolley angebracht wird.

Jedoch ist eine solche Konstruktion so wenig „high tech“, dass sie genau so wenig zu beanstanden wäre, wie das Messen der Windrichtung mit Zigarettenrauch, ausgerissenem Gras in die Luft werfen  oder einem Bändchen von ein Greenfeeticket.

Gernot Pausch

Clubmanager

Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen

gerne kostenlos beantworten. mailto:gernot.pausch@utanet.at

 

 

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln. Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die Golfregelanfragen.

Was denken Sie?