5 Kilo Stein im Rough was tun? – Antwort von voriger Woche

Neues Golfregelbeispiel:  Anfrage von Frau Hertha aus Österreich

Großer Stein ca. 5 Kilo schwer liegt im Rough, ist dieser Stein ein Hemmnis und darf straflose Erleichterung in Anspruch genommen werden.

Inv. Nr. 209 

Lieber Herr Pausch,

Mein Ball landet im Rough und zwar hinter einen Stein mit einem Gewicht von ca. 5- 6 Kilo. Für mich galt  der Stein auf Grund seiner

Größe als ein Hemmnis.

Bevor ich den Ball aufnahm und ihn straffrei droppen wollte wurde ich eines Besseren belehrt, dass dieser Stein ein loser hinderlicher Naturstoff ist und straffrei entfernt werden darf.

Darauf bot sich ein Mitspieler an mir bei der Entfernung des Seins behilflich zu sein.

Eine weitere Mitspielerin sagte zu mir ich muss entweder den Stein selbst entfernen

oder den Ball für unspielbar erklären, aber eine Hilfeannahme zur Beseitigung des Steins

darf ich nicht annehmen sonst bekomme ich 2 Strafschläge.

Wie soll ich wenn ich keine  Hilfe  annehmen darf einen für mich einen so schweren

Stein entfernen???

Die Antwort auf diese Frage wird wieder in einer Woche veröffentlicht

 

Was der Spieler alles darf?  –  Oder was der Spieler alles muss !

Das erfahren sie auf meiner neuen CD Auflage 4, oder beim Online – Regelkurs

Informationen unter gernot.pausch@utanet.at  oder www.golfregeln-online.at

 

Die Frage von voriger Woche:

Ball am Vorgrün ohne Berechtigung aufgenommen und zusätzlich gereinigt

(Original Anfragetext siehe Beispiel von voriger Woche unter Golfregeln 23.April 2013))

Hallo Herr Richard,

Der Spieler war nach den Regeln nicht berechtigt seinen Ball am Vorgrün aufzunehmen.

Er hat somit unberechtigterweise seinen Ball aufgenommen und bekommt dafür

eine Strafe von einem Strafschlag nach Regel 18-2 a

Die Regel 21 (Ball reinigen)  besagt wieder, dass ein Ball gereinigt werden darf wenn er aufgenommen wurde.

Außer er wurde aufgenommen:

a)      zu Entscheiden ob sein Ball Spielunbrauchbar ist ( Regel 5-3)

b)      zu Identifizierung nach (Regel 12.2) , wobei er jedoch nur in dem zur

Identifizierung notwendigen Ausmaß gereinigt werden darf

c)      wegen Unterstützung oder Behinderung des Spiels (Regel 22)

Ihre Wettspielleitung hat richtig entschieden, der Spieler bekommt einen Strafschlag für das unberechtigterweise Aufnehmen seines Balls nach Regel 18-2a, und bekommt keine zusätzliche Strafe mehr  für das Reinigen seines Balls nach Regel 21.:

 

Gernot Pausch

Clubmanager

 

Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen

gerne kostenlos beantworten. mailto:gernot.pausch@utanet.at

 

 

 

 

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln. Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die Golfregelanfragen.

Was denken Sie?