Für welchen Zeitraum gilt ein generelles Besserlagen

Anfrage aus Österreich: Besserlegen und Winterregel

Anfragetext: Ab wann gelten die Winterregeln und Besserlegen
Inv. Nr. 406

Herr Pausch können sie mir bitte eine Frage beantworten:
Ab 1. November gelten jährlich die Winterregeln, wo der Ball besser gelegt werden kann. Jetzt habe ich wieder gehört, eine generelle Winterregel soll es nicht geben. Bitte können sie mir Auskunft geben was jetzt wirklich Gültigkeit hat. Im Voraus herzlichen Dank Elisabeth.

Meine Einschätzung zur Golfregelfrage:
Liebe Frau Elisabeth,
Ich weiß es ist eine verbreitete Meinung der Golfer, dass ab dem 1. November
eines Jahres generell der Ball besser gelegt werden kann.
Grundsätzlich ist das Besserlegen nicht dazu gedacht, das Spiel einfach zu erleichtern, sondern es geht darum, vergleichbare Bedingungen für alle Spieler zu schaffen.
Widrige Bedingungen, wie heftiger Schneefall, Tauwetter, schwierige Witterungsverhältnisse, tiefer Boden oder um den Boden zu schonen können die Spielhahnen in sehr unbefriedigten Zustand versetzten und gelegentlich den Einsatz von schweren Mähmaschinen verhindern.
Die Dachverbände ÖGV und soviel ich weiß auch der DGV hat den Zeitraum des Besserlegen für die Zeit vom 1. November eines Jahres bis zum 30.April des Folgejahres festgesetzt.
Während dieser Zeit sind vorgabewirksame Bedingungen auch dann gegeben, wenn wegen erschwerter Spielbedingungen Besserlegen durch eine Platzregel entweder zeitlich unbegrenzt, oder eingeschränkt gestattet ist.
Es liegt im Rahmen des jeweiligen Golfclub auch ohne Rückfrage beim Dachverband im Winterhalbjahr ein Dauerhaftes oder eingeschränkte (Z.B: nur auf die ersten 9 Löcher oder nur auf Loch 6 und14) genehmigen kann.
Jedoch ist es auch im Winter keine Automatik.
Es ist weder verpflichtend diese Platzregel in der fraglichen Zeit einzuführen und die Platzregel sollte auch nur für die Zeit in Kraft gesetzt werden, in der sie erforderlich ist, also nicht standartgemäß vom 1. November bis zum 30.April.
Eine derartige Platzregel muss dann wieder außer Kraft gesetzt werden, sobald es die Verhältnisse wieder zulassen.
Wenn Besserlegen erlaubt ist gilt als Daumenregel, dass der Ball meist um die Entfernung einer Scorekarte oder 15 cm verschoben werden darf. Die Lage des Balls muss vorher markiert werden und der Ball darf nicht näher zum Loch hingelegt werden. Wird der Ball aufgehoben dürfen Sie ihn auch straffrei reinigen.
Es muss beachtet werden, dass „Besserlegen“ dem Grundprinzip der Golfregeln widerspricht, den Ball zu spielen, wie er liegt. Die wahllose Verwendung von „Besserlegen“ muss deshalb vermieden werden.
Auf dem Grün ist kein Besserlegen zulässig, da das Grün nicht unter die Erklärung „Gelände“ der offiziellen Golfregeln entfällt.
In den Wintermonaten sollten sich Spieler immer beim Club informieren, ob eine solche Regel mit Besserlegen aktiv ist.

Gernot Pausch

Neu: Unter der Rubrik Regeln finden Sie jetzt auch kurze
Golfregeltipps aus der Praxis für Golfeinsteiger von Gernot Pausch

Golfregeln für Einsteiger

Gernot Pausch

Haben auch Sie Fragen zu den Golfregeln???
Was der Spieler alles darf? – Oder was der Spieler alles muss ?
Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen gerne kostenlos beantworten
Golfregelfragen stellen: Entweder über Golfsportmagazin oder unter
mailto:gernot.pausch@utanet.at

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln.
Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war
Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage
Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die
Golfregelanfragen.

Was denken Sie?