Wieviele Strafschläge? Antwort von voriger Woche

 

Neues Golfregelbeispiel: Anfrage des Herrn Martin aus der Schweiz

Spieler nimmt Ball auf zum identifizieren, markiert ihn nicht und reinigt ihn noch dazu. Das alles ohne seinen Zähler zu informieren.

Inv. Nr.344

Grüß Gott nach Österreich,

Herr Pausch ich habe heute ein ganz knifflige Regelfrage:

Ein Spieler nimmt ohne seinen Zähler zu informieren seinen Ball im Gelände zum identifizieren auf, das wäre schon einmal ein Regelverstoß gegen Regel 12-2.

Er hat es auch unterlassen seinen Ball vorher zu markieren, wieder ein Regelverstoß gegen Regel 20-1, Zu guter Letzt hat er seinen Ball noch gereinigt was die Regel 21 untersagt. Was die Strafen für den Spieler betrifft hat bei uns Diskussionen ausgelöst und die überwiegende Meinung war, dass der Spieler mit 3 Strafschlägen bestraft werden muss.

Können sie mir dieses Strafausmaß bestätigen

Die Antwort auf diese Frage wird wieder in einer Woche veröffentlicht

 

Was der Spieler alles darf? – Oder was der Spieler alles muss !

Alles über Golf und Golfregeln aus der Praxis auf meiner neuen CD – ROM

(Etikette, Golfregelwerk, Berechnungstabellen und Auszüge aus Vorgabe und Spielbedingungen) um nur € 20.-

Informationen unter: www.golfregeln-online.at oder gernot.pausch@utanet.at

 

Die Frage von voriger Woche:

Nach Schluss eines Lochspiels sind sich Spieler und Gegner nicht einig wer gewonnen hat. Wer ist für eine Entscheidung zuständig?

(Ganzer Regelanfragetext zu diesem Thema finden Sie im Beispiel von voriger Woche)

Antwort:

Lieber Kollege,

Im Lochspiel kann man keine Reklamationen „sammeln“, sondern muss eine Beanstandung erhoben werden, bevor am nächsten Loch abgeschlagen wird. Dies soll dazu führen, dass jeder Spieler sich jederzeit über den Stand des Lochspiels im Klaren ist.
Ist eine strittige Situation nicht zu klären, so muss der Spieler verfahren, wie er es für richtig hält und den Fall anschließend von der Spielleitung entscheiden lassen. Es kann dann z. B. sein, dass einer der Spieler wie in Ihrem geschildertem Fall einer meint, der Stand des

Lochspiel sei „square“, während der andere unter dem Gedanken spielt, er läge „1 auf“

Wenn Sie mich schon fragen, wie hätte ich in dieser Angelegenheit entschieden, kann ich Ihnen auch keine bindende Antwort darauf geben, sondern man sollte die Angelegenheit auf fairsten Art und Weise lösen, wobei eine vernünftige oder gerechte Lösung wäre, billigerweise die Wiederholung des Lochspiel anzusetzen..

 Gernot Pausch

Liebe Leser auch Sie können mir Fragen zu den Golfregeln stellen, ich werde Ihre Fragen

gerne kostenlos beantworten. mailto:gernot.pausch@utanet.at

Gernot Pausch

Über Gernot Pausch

In dieser Rubrik schreibt Gernot Pausch über die Golfregeln. Gernot Pausch HCP 11- Spielr spielt seit 35 Jahres Golf und befasste sich seit dieser Zeit intensiv mit Golfregeln. Herr Pausch war Golfclubmanager im Golf und Countryclub Salzburg auf der Anlage Schloss Fuschl und beantwortet für mehrere Golfmagazine noch die Golfregelanfragen.

Was denken Sie?