Wie entwickelt sich der Golfmarkt?

Nachdem es in den vergangenen Jahren auf dem Golfmarkt überwiegend negative Erwartungen gab rechnen lauf dem Golfbarometer des DGV Golfanlagen jetzt vermehrt mit einem Mitgliederwachstum. 

Dies geht aus dem Frühjahrs-Golfbarometer des Deutschen Golf Verbandes (DGV) hervor. Gemeinsam mit dem IFH Institut für Handelsforschung ermittelt der DGV halbjährlich Stimmungen, Trends und Einschätzungen seiner Mitglieder. Laut Frühjahrsbarometer 2016 haben die 174 an der Umfrage teilnehmenden Golfanlagen (von 727) gestiegene Geschäftserwartungen und glauben deutlich häufiger  an zunehmende Mitgliederzahlen.

DGV nennt Werbekampagne als einen Grund

„Es ist ein erfreuliches Zeichen, dass sich die Stimmung auf den deutschen Golfanlagen in diesem Frühjahr bei verschiedenen Indikatoren weiter aufgehellt hat und die Verantwortlichen überwiegend zuversichtlich in die Saison gehen. Ich bin davon überzeugt, dass viele einzelne Initiativen vor Ort aber auch die aufmerksamkeitsstarken bundesweiten Aktionen Wirkung zeigen“, bewertet Alexander Klose, Vorstand Recht und Services des DGV, die aktuelle Situation.

Als Indikatoren für die verbesserte Stimmung gehen gleich mehrere Vergleichszahlen aus dem Golfbarometer hervor. Insbesondere im Hinblick auf die Geschäftserwartungen zeigt sich nach einem Absinken im letzten Jahr wieder ein positiver Trend. Der Wert steigt auf +22,4 Indexpunkte an. Auch hinsichtlich der Mitgliederzahlen erwarten die Golfclubs zunehmend eine positive Entwicklung. Der Index liegt mit einem Wert von +38,9 nochmals höher als im Frühjahr des Vorjahres. Gleiches gilt für die Bewertung der wirtschaftlichen Lage, die mit einem Saldo von +29,4 sowohl im Vergleich zum Frühjahr als auch zum Herbst des Vorjahres auf einem höheren Niveau liegt.

Mitgliedschaften und Greenfees werden teurer

Aus dem DGV-Golfbarometer lassen sich darüber hinaus Entwicklungen der unterschiedlichen Mitgliedschaftsformen ablesen. Dabei zeigt sich, dass die Vollmitgliedschaft weiterhin die am meisten angebotene Mitgliedschaftsform ist, gefolgt von der Jahresmitgliedschaft. Ein Großteil der befragten Golfanlagen rechnet aber zukünftig mit einer wachsenden Bedeutung von Schnuppermitgliedschaften. Die Preise für Mitgliedsbeiträge werden auch in diesem Jahr vermehrt angehoben, gleiches gilt für Greenfees.

Erstmalig wird in diesem Frühjahr der Ergebnisbericht des DGV-Golfbarometers allen DGV-angehörigen Golfanlagen, unabhängig von ihrer Teilnahme, zur Verfügung gestellt. Die teilnehmenden Anlagen erhalten darüber hinaus exklusiv eine Detailanalyse der Ergebnisse. „Mit 174 Golfanlagen haben in diesem Jahr etwas weniger Anlagen als üblich am Golfbarometer teilgenommen. Wir freuen uns aber dennoch, ein durchaus repräsentatives Bild der Situation auf deutschen Golfanlagen wiedergeben zu können“, stellt Alexander Klose die Vorteile einer aktiven Teilnahme bei der Datenerhebung heraus.

Was denken Sie?