Viele European Senior Tour Professionals bei Berenberg Bank Masters

Bereits zehn Wochen vor der dritten Ausgabe der Berenberg Bank Masters haben ein Großteil der European Senior Tour Professionals für das Turnier gemeldet. Angeführt von Turnierbotschafter Bernhard Langer und dem Sieger des Vorjahres, Ian Woosnam, werden vom 29. Juni bis 1. Juli die besten Spieler um den Sieg und die 400.000 Euro Gesamtpreisgeld kämpfen. Als „Special Guest“ wird Golfikone Gary Player der Einladung zum neuen Austragungsort Golfclub Wörthsee folgen, um bei den ProAms teilzunehmen und die Turniertage vor Ort live zu verfolgen.

Bernhard Langer, deutscher Ausnahmegolfer aus dem bayerisch-schwäbischen Anhausen, freut sich ganz besonders auf die Veranstaltung in der Nähe seines Heimatortes. Der 54-Jährige spielt vorrangig auf der Senioren-Tour in Übersee und dominierte dort lange das Geschehen. Durch seine Verletzung im letzten Jahr zurückgeworfen, knüpft er 2012 an die  Leistungen der ersten Jahre an und ist momentan Zweiter der Geldrangliste und der Charles Schwab Cup Wertung der Champions Tour.

Trotz aller Unterschiede: die Gemeinsamkeiten von Langer und dem Waliser Ian Woosnam sind augenscheinlich. Beide hatten entscheidenden Anteil daran, dass der europäische Profigolfsport  in den 80er und 90er- Jahren gegenüber den USA konkurrenzfähig wurde, sie gewannen beide das Masters in Augusta und waren neben zahlreichen internationalen Turniersiegen vor allem im Ryder Cup sehr erfolgreich. Zuerst als Spieler, anschließend als Kapitän. Bei den Berenberg Bank Masters 2011 in Köln lies der kleine Brite der Konkurrenz keine Chance und feierte seinen vierten Sieg bei den Senioren

Der beste European Senior Tour Spieler der vergangenen Saison und Gewinner der Geldrangliste „Order of Merit“, Peter Fowler, kommt nach den ausgezeichneten Resultaten von 2011 mit einer hohen Erwartungshaltung nach Wörthsee. Der Australier gewann in Melton Mowbray/England und in Bad Ragaz/Schweiz, insgesamt erzielte er in der abgelaufenen Spielzeit 13 Top-10-Platzierungen.

Mit Woosnam und Fowler wiederholt sich bei den Berenberg Bank Masters 2012 ein ganz besonderes Duell vergangener Tage in München: Fowler spielte im Finale der BMW International Open 1993 eine überragende Runde von 63 Schlägen, holte nicht nur drei Schläge Rückstand gegenüber Woosnam auf, sondern verwies ihn mit drei Schlägen Vorsprung auf den zweiten Rang.

Nach spannendem Kopf-an-Kopf-Rennen musste sich Barry Lane aus England am Saisonende mit dem zweiten Platz der Order of Merit begnügen. Auf der European Senior Tour gelang ihm schon bei seinem vierten Auftritt der Titelgewinn bei der Scottish Senior Open 2010, den er 2011 erfolgreich verteidigte. Außerdem war er vergangenen September bei der Casa Serena Open in Tschechien siegreich.

Dessen Landsmann Carl Mason stand in der letzten Saison ebenfalls zweimal ganz oben auf dem Leaderboard. Der Sieg bei der Benahavis Senior Masters im Oktober 2011 in Spanien markierte seinen 25. Titel einer äußerst beeindruckenden Karriere bei den Senioren. Der 58-Jährige ist damit der mit Abstand erfolgreichste Spieler der European Senior Tour und gewann seit 2003 ununterbrochen mindestens ein Turnier pro Jahr.

Mit einer ganzen Reihe von Top-Resultaten schaffte es Andrew Oldcorn aus Schottland auf Platz 3 der Order of Merit 2011, außerdem gelang ihm zu Jahresmitte sein erster Turniersieg auf der europäischen Senioren-Tour. Er zählt damit zum erweiterten Favoritenkreis, ebenso wie Boonchu Ruangkit, der vor zwei Jahren die European Senior Tour Rangliste mit vier Turniersiegen überlegen für sich entscheiden konnte, darunter das Berenberg Bank Masters Debüt in Südafrika. In der vergangenen Spielzeit schaffte der Thailänder immerhin noch einen Titelgewinn und wurde Fünfter der Order of Merit, knapp hinter dem Engländer Gary Wolstenholme.

Neben den bereits genannten Teilnehmern haben weitere Turniergewinner aus 2011 gemeldet, darunter der Spanier Juan Quiros, der Waliser Mark Mouland oder Chris Williams aus Südafrika.

Ein Platz im Teilnehmerfeld ist wie bei der Deutschland-Premiere in Köln für den Sieger der German PGA Championship reserviert. Das Turnier der PGA of Germany findet wenige Wochen vor der Berenberg Bank Masters statt und man darf gespannt sein, ob sich zu Bernhard Langer ein zweiter deutscher Teilnehmer gesellt.

Was denken Sie?