Teilnehmer für Final Four stehen fest

 

Nach dem fünften und letzten Spieltag der KRAMSKI Deutschen Golf Liga (DGL) am Sonntag, 4. August, stehen sowohl die Teilnehmer für das Final Four Ende September als auch die Absteiger in die 2. Bundesliga fest.

 

1. Bundesliga Süd Herren

Auf den ersten Platz im GC Olching spielte sich – wie schon am dritten und vierten Spieltag – die Mannschaft vom GC Mannheim-Viernheim (730 Schläge), der GC St. Leon-Rot (733) belegte Rang drei. Beide Teams ziehen in das Final Four. Der Stuttgarter GC Solitude (754) verbleibt in der 1. Bundesliga. Gastgeber GC Olching stand schon vor dem Spieltag als Absteiger fest, das konnte auch ein zweiter Platz (731) vor heimischem Publikum nicht verhindern. Zweiter Absteiger ist der GC Feldafing (761).

 

1. Bundesliga Nord Herren

Die Mannschaft des Hamburger GC holte sich mit 706 Schlägen den Tagessieg in Frankfurt und sicherte souverän den Verbleib in der 1. Bundesliga. Schon vor dem letzten Spieltag standen der GC Hubbelrath (728, 2. Platz) und der Frankfurter GC (730, 3. Platz) als Teilnehmer am Final Four fest. Der GC Altenhof (734) und der G&LC Berlin-Wannsee (740) steigen in die 2. Bundesliga ab.

 

1. Bundesliga Süd Damen

Wegen eines Gewitters musste der Spieltag in Nürnberg verkürzt werden, nur die Einzel wurden gewertet. Hier spielte sich der GC St. Leon-Rot (376 Schläge) auf den ersten Platz, gefolgt vom Münchener GC (389). Beide Mannschaften standen bereits vor dem Spieltag als Teilnehmer am Final Four fest. Offen war der Kampf gegen den Abstieg, und den hat der Frankfurter GC mit 394 Schlägen und einem vierten Rang knapp verloren. Zweiter Absteiger ist Gastgeber GC Am Reichswald (393). Der GC Olching (401) verbleibt in der 1. Bundesliga.

 

1. Bundesliga Nord Damen

Den Tagessieg in Düsseldorf holte sich die Mannschaft vom Hamburger GC mit 509 Schlägen, womit sich die Hanseatinnen den Klassenerhalt sicherten. Den zweiten Rang belegten die Damen vom GC Hubbelrath (515), die sich schon vor dem Spieltag für das Final Four qualifiziert hatten. Bitter für den Düsseldorfer GC: Der dritte Rang (523) reichte nicht für einen Verbleib in der 1. Bundesliga. Für den G&LC Berlin-Wannsee hingegen war der vierte Platz (527) gut genug, um ebenfalls ins Final Four einzuziehen. Der Berliner GC Gatow (544) belegte den fünften Platz und steigt in die 2. Bundesliga ab.

 

Am Nachholspieltag (Sonntag, 11. August 2013) finden noch 34 Begegnungen in 2. Bundesliga, Regionalliga, Oberliga und Landesliga statt, die zuvor nicht ausgetragen werden konnten. Dann fällt auch in den letzten Ligagruppen der 2. Bundesliga die Entscheidung, welche Mannschaften in die 1. Bundesliga aufsteigen.

 

Das Final Four, das Finale der KRAMSKI DGL, findet vom 28. bis 29. September 2013 auf WINSTONlinks bei Schwerin statt. Hier werden die jeweils vier besten Damen- und Herrenmannschaften um den Titel „Deutscher Mannschaftsmeister“ und den Sieg in der ersten Saison der KRAMSKI DGL kämpfen.

 

Was denken Sie?