Starkes Spiel in Südafrika

Ann-Kathrin Lindner

So geschehen am vergangenen Wochenende bei der Cell C South African Woman’s Open im San Lameer Country Club. Beste Spielerin des Trios war dabei Ann-Kathrin Lindner, die mit einem Gesamtergebnis von 214 Schlägen (-2) nach drei Runden auf dem ausgezeichneten geteilten vierten Platz landete. Nur einen Schlag mehr benötigte Leigh Whittaker, die mit 215 Schlägen geteilte Achte wurde. Nina Holleder, die wie Lindner von der Golf Club St. Leon-Rot Sports Management Agency betreut wird, beendete mit 217 Zählern (+2) das Turnier als geteilte Zehnte. Dabei hatte es vor der Finalrunde sogar noch besser ausgesehen, denn Whittaker war nach 36 Löchern an der Spitze des Leaderboards, Lindner folgte mit nur einem Schlag mehr auf dem zweiten Platz, Holleder war zu diesem Zeitpunkt Neunte. Doch Runden von zwei Mal 73 Schlägen (Holleder und Linder) sowie 75 Zählern (Whittaker) ließen das St. Leon-Roter Trio im Gesamtklassement ein wenig rutschen. Der Sieg ging an die Südafrikanerin Lee-Anne Pace, die sich im Stechen gegen Holly Clyburn (England) durchsetzte.

Dennoch können die drei deutschen Damen mit ihrem Ergebnis zufrieden sein, schließlich bedeutete es für alle drei das beste Ergebnis in dieser Saison und für Nina Holleder aller Voraussicht nach den Erhalt der Spielberechtigung für die kommende Saison. Für 2015 ist Lindner als Gewinnerin des Turniers Pilsen Golf Masters (2013) ohnehin qualifiziert. Auf der LET stehen in diesem Jahr noch insgesamt vier Turniere an, zwei in China, eines in Indien sowie das Tour-Finale in Dubai im Dezember.

 

 

 

Was denken Sie?